Hinweis: Ihr Browser unterstützt nicht alle grundlegenden Web-Standards, und deshalb sehen Sie diesen Hinweis und das Layout nur in Auszügen. Bitte verwenden Sie einen aktuelleren Browser.

Keine Anzeige
LogoSeit 1996: Aktuell und unabhängig!

Warning: fopen(http://ecs.amazonaws.de/onca/xml?AWSAccessKeyId=AKIAJMBKEDYEQI3MTX2Q&AssociateTag=derschallplatten&Condition=All&ItemId=B00130WN1K&Operation=ItemLookup&ResponseGroup=Images&Service=AWSECommerceService&Timestamp=2021-12-03T19%3A25%3A14Z&Signature=HF8I%2BKiST%2BKlgBAeYkAV78KT9fzH5lN%2BJOJ0ByBltUY%3D): failed to open stream: HTTP request failed! HTTP/1.1 410 Gone in /is/htdocs/wp1005232_1QIRQTV3PI/www/spm/spm_tool/include/production_inc.php on line 63

[ Inhalt ]Ausgabe #577 vom ..
Rubrik Neu erschienen

Duffy "Rockferry"

Soul – Knuddelige Jukebox
(CD; Island)

Frau Duffy heißt mit Vornamen Aimee und spielt Soul. Hoffen wir mal, dass sie nicht so sehr zum Exzess neigt wie Amy Winehouse. Natürlich könnte man bei "Rockferry" aufgrund der Soul-Schwemme die Nase rümpfen, aber die zehn Songs sind so liebevoll von Bernard Butler (ex-Suede) produziert, dass dieses Gemaule ausfallen muss. Mit nostalgischer Hingabe singt Duffy ihre Lieder und erinnert neben Dusty Springfield an manchen Stellen sogar an Petula Clark. Geschickt arbeitet sie die Sechziger-Jahre-Zitate ein und schafft es, dem Album einen eher introvertierten Charakter zu verleihen. Nicht alle Songs auf "Rockferry" sind Meisterwerke, aber wenn Duffy keine selbstzerstörerische Ader hat, müsste sie noch lange genug Zeit haben um ihr Können zu voller Blüte reifen zu lassen. [dmm: @@@]



Permalink: http://schallplattenmann.de/a116853


(cc) 1996-2016 Einige Rechte vorbehalten. Dieses Werk ist unter einem Creative Commons Namensnennung-NichtKommerziell-KeineBearbeitung Lizenzvertrag lizenziert. Um die Lizenz anzusehen, gehen Sie bitte zu http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/de/.

http://schallplattenmann.de/artikel.html
Sprung zum Beginn der Seite

Suche im Archiv

Suche bei Amazon.de