Hinweis: Ihr Browser unterstützt nicht alle grundlegenden Web-Standards, und deshalb sehen Sie diesen Hinweis und das Layout nur in Auszügen. Bitte verwenden Sie einen aktuelleren Browser.

Keine Anzeige
LogoSeit 1996: Aktuell und unabhängig!

[ Inhalt ]Ausgabe #273 vom ..
Rubrik Feature

Holly Cole "Baby, It's Cold Outside"

Leicht übermotiviertes Jazz X-Mas
(CD; Tradition & Moderne)

Es hätte vielleicht das Weihnachtsalbum dieses Jahres werden können. Holly Cole hat bereits über mehrere Alben bewiesen, dass sie eine außergewöhnliche Sängerin ist. Gerade Interpretationen fremder Songs sind ja ihre große Stärke. Und die Songauswahl bietet neben einigen Standards ("Sleigh Ride", "The Christmas Song") eine über das Übliche hinausgehende Breite ("Wildwood Carol", "What Is This Lovely Fragance"). Aber trotz alledem kommt "Baby, It's Cold Outside" nicht über den Status eines 'ganz netten' Albums hinaus. Zu sehr vergeht sich Holly Cole in Verkünstelungen, will etwas ganz Besonderes abliefern und schießt dabei über das Ziel hinaus. Während man bei Vince Guaraldis "Christmas Time Is Here" im Orginal die Schneeflocken tatsächlich zu sehen glaubt, hört man bei Cole eher einen tristen Herbstnachmittag. Und genau das ist, was dem Album fehlt: Stimmung, genauer: Weihnachtsstimmung. Dieses merkwürdige Gefühl zwischen Melancholie, Freude und Feierlichkeit. Schade. [pb]


Permalink: http://schallplattenmann.de/a107994


(cc) 1996-2016 Einige Rechte vorbehalten. Dieses Werk ist unter einem Creative Commons Namensnennung-NichtKommerziell-KeineBearbeitung Lizenzvertrag lizenziert. Um die Lizenz anzusehen, gehen Sie bitte zu http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/de/.

http://schallplattenmann.de/artikel.html
Sprung zum Beginn der Seite

Suche im Archiv

Suche bei Amazon.de