Hinweis: Ihr Browser unterstützt nicht alle grundlegenden Web-Standards, und deshalb sehen Sie diesen Hinweis und das Layout nur in Auszügen. Bitte verwenden Sie einen aktuelleren Browser.

Keine Anzeige
LogoSeit 1996: Aktuell und unabhängig!

[ << | Inhalt | >> ]Ausgabe #679 vom 21.06.2010
Rubrik Neu erschienen

Natalie Merchant "Leave Your Sleep"

Weltoffener anglo-amerikanischer Folk-Music-Bilderbogen reflektiert Kindheit und Verlust des Kindseins
(2CD, CD; Nonesuch)

2003 wurde Natalie Merchant (*1963) Mutter einer Tochter. Daraufhin begann die U.S.-amerikanische Sängerin und Songschreiberin irisch-italienischer Abstammung, die sich zuletzt auf "The House Carpenter's Daughter" (2003) der Adaption alter wie neuer Folksongs gewidmet hatte, Kinderverse anonymer, bekannter und weniger bekannter anglo-amerikanischer Autoren des 19. und 20. Jahrhunderts zu sammeln und schließlich in gegenwartsrelevante, zeitlose Musik zu kleiden.
Letztlich entstanden 26 Songs, an deren Umsetzung zwischen Folklore, Jazz und Weltmusik summa summarum 130 unterschiedlichste Musiker beteiligt waren – vorwiegend aus dem New Yorker Dunstkreis wie Hazmat Modine, The Klezmatics, The Wynton Marsalis Quintet, Medeski, Martin & Wood, Mitglieder der Philharmonie oder The Chinese Music Ensemble, aber auch Gospel-Vokalisten aus dem Süden wie The Fairfield Four und The Memphis Boys, Iren wie Lúnasa oder die Waliserin Katell Keineg.
Auf dem unter Live-Bedingungen eingespielten und mit Co-Produzent Andreas Levin (u.a. Marisa Monte, David Byrne, Carlinhos Brown oder Orishas) aufgenommenen Doppel-Album "Leave Your Sleep" reflektiert eine stimmlich variabler denn je klingende Natalie Merchant Kindheit und Verlust des Kindseins aus vielfältigsten Perspektiven. Ihre überaus gelungene Bearbeitung historischer Kinderliteratur-Motive weist jeglichen Vorwurf überambitionierten 'Mutti-tums' von sich und resultiert in einer Fülle von Folk-Genre-sprengenden Songs, die für sich und in ihrer Gesamtheit so stimmig wirken, als ob sie schon immer Songs gewesen wären.
Das 80-seitige, bebilderte und gebundene Beibüchlein der 2CD-Komplettausgabe liefert zudem ausführliche Informationen zu den teils außergewöhnlichen biografischen Hintergründen der jeweiligen Textautoren. Der ebenfalls erhältliche, auf 16 Songs komprimierte Auszug wird diesem liebevollen Gesamtkunstwerk aus gleichermaßen grandios gesungener wie gespielter Musik und darüber hinausreichendem Bildungsanspruch eigentlich kaum gerecht. [bs: @@@@]


Verweise auf diesen Artikel aus späteren Ausgaben:


@@@@@ - potentieller Meilenstein: Starlight
@@@@ - definitives Highlight: Highlight
@@@ - erfreuliche Delikatesse: Delight
@@ - solides Handwerk: Solidlight
@ - verzichtbarer Ausschuss: Nolight


URL: http://schallplattenmann.de/a119030


(cc) 1996-2016 Einige Rechte vorbehalten. Dieses Werk ist unter einem Creative Commons Namensnennung-NichtKommerziell-KeineBearbeitung Lizenzvertrag lizenziert. Um die Lizenz anzusehen, gehen Sie bitte zu http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/de/.

http://schallplattenmann.de/artikel.html
Sprung zum Beginn der Seite

Suche im Archiv

Suche bei Amazon.de