Hinweis: Ihr Browser unterstützt nicht alle grundlegenden Web-Standards, und deshalb sehen Sie diesen Hinweis und das Layout nur in Auszügen. Bitte verwenden Sie einen aktuelleren Browser.

Keine Anzeige
LogoSeit 1996: Aktuell und unabhängig!

[ Inhalt ]Ausgabe #456 vom ..
Rubrik Live - Musik spüren

Ray Davies, 28.9.2005, Royal Albert Hall, London

Rockender Gemischtwarenladen

Bis zu "The Tourist" war die Royal Albert Hall am vergangenen Mittwoch gut gefüllt. Dann lichteten sich die Reihen. Schließlich sind einige der neuen Kompositionen von Ray Davies alles andere als eingängig. Songs wie "Next Door Neighbour" oder "After The Fall" passen gut zu den Titeln aus den 1960er Jahren, "The Tourist" nicht. Davies hat sich von Yo La Tengo beeinflussen lassen und lehnt einige seiner Arrangements an Ira Kaplan und Co. an. Am stärksten zu merken war dies bislang bei "The Morning After" (beim Live-Debüt dieses Songs wurde Davies im Jahr 2000 von Yo La Tengo begleitet), hier zog Davies am Mittwoch die Reißleine, es drohte zu starker Publikumsschwund. Es folgten wie üblich jede Menge Kinks-Klassiker, einige ebenfalls mit neuem Arrangement. "20th Century Man", "Where Have All The Good Times Gone" und "I'm Not Like Everybody Else" klingen durch den Wechsel von langsamen leisen und lauten schnellen Passagen frisch. So stört es kaum, dass sie sattsam durchgenudelt wurden. Anders verhält es sich bei Titeln wie "Dedicated Follower Of Fashion", "Well Respected Man", "Autumn Almanac" oder "Tired Of Waiting". Gerade wenn Davies nur mit der Akustik-Gitarre zum Mitsingen auffordert, klingt es wie eh und je.
Der Großteil des Publikums aber dankte es dem ehemaligen Kinks-Boss. Die Fans freuten sich mehr über die vier Stücke vom mittlerweile legendär geredeten Album "Village Green Preservation Society", die raren "Oklahoma USA" und "Two Sisters" sowie über eine hinreißende Version von "I Go To Sleep" (mit getragener Band-Begleitung).
So gab es in 32 Songs letztlich einen rockenden Gemischtwarenladen und nur so füllt Davies weiterhin solch große Hallen. Auch das nun für Februar terminierte erste Soloalbum "Other People's Lives" ("The Tourist" ist auf EP zur Tour in England erschienen) wird daran wohl kaum etwas ändern. [hb]


Permalink: http://schallplattenmann.de/a113727


(cc) 1996-2016 Einige Rechte vorbehalten. Dieses Werk ist unter einem Creative Commons Namensnennung-NichtKommerziell-KeineBearbeitung Lizenzvertrag lizenziert. Um die Lizenz anzusehen, gehen Sie bitte zu http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/de/.

http://schallplattenmann.de/artikel.html
Sprung zum Beginn der Seite

Suche im Archiv

Suche bei Amazon.de