Hinweis: Ihr Browser unterstützt nicht alle grundlegenden Web-Standards, und deshalb sehen Sie diesen Hinweis und das Layout nur in Auszügen. Bitte verwenden Sie einen aktuelleren Browser.

Keine Anzeige
LogoSeit 1996: Aktuell und unabhängig!

Warning: fopen(http://ecs.amazonaws.de/onca/xml?AWSAccessKeyId=AKIAJMBKEDYEQI3MTX2Q&AssociateTag=derschallplatten&Condition=All&ItemId=B003XUKVXK&Operation=ItemLookup&ResponseGroup=Images&Service=AWSECommerceService&Timestamp=2019-10-16T10%3A42%3A51Z&Signature=d7B2uKY7y7GiTT8CjZDF/T2qbUOUapwYoBmkZgsxmA8%3D): failed to open stream: HTTP request failed! HTTP/1.1 503 Service Unavailable in /is/htdocs/wp1005232_1QIRQTV3PI/www/spm/spm_tool/include/production_inc.php on line 63

[ Inhalt ]Ausgabe #702 vom ..
Rubrik Kolumne

Kenny Wayne Shepherd "Live! In Chicago"

Blues – authentischer Blues-Rock von einem jungen Wilden der amerikanischen Blues-Szene
(CD; Roadrunner)

Jung und gut aussehend schlägt Kenny Wayne Shepherd die Brücke zu einer neuen, jungen Generation von Blues-Fans, mit ehrlichem, geradlinigem Blues-Rock, direkt aus dem Herzen seiner Heimatstadt Shreveport/Louisiana. Der 33-jährige Shootingstar der amerikanischen Blues-Rock-Szene spielt als Weißer die Musik der afro-amerikanischen Bevölkerung so authentisch wie wenige Musiker – das hat ihm nicht zuletzt zahlreiche Preise (vier Grammy-Nominierungen, zwei Billboard Music Awards) und Millionen verkaufter Alben in den U.S.A. eingebracht.
Zu Recht ist dieses Album für den Grammy Award 2011 'Bestes zeitgenössisches Blues-Album' nominiert – im ehrwürdigen House Of Blues in Chicago wurde ein Set aus eigenen Songs und Klassikern aufgezeichnet, das mit Gästen wie Hubert Sumlin (Howlin' Wolf), Buddy Flett, Bryan Lee, dem genialen Bluesdrummer Willie Big Eyes Smith (Muddy Waters) und Tommy Shannon (Stevie Ray Vaughan) in die Geschichte eingehen wird. Gefühlvoll intonierte 14 Bluesrock-Nummern, technisch brillant gespielte Gitarrensoli, raue charismatische Stimme – Kenny hat den Blues im Blut.
Der Swamp-Blues-Hammer "I'm A King Bee" von Slim Harpo reicht alleine schon zum Kauf dieses Albums, für die restlichen 80 Minuten wird man aus dem heimischen Ohrensessel in die brodelnde Atmosphäre eines Live-Clubs katapultiert. Dieses Album lebt von der einfühlsamen Lockerheit der Musiker, kein elektronischer Firlefanz, das Augenmerk liegt auf dem sehr spontan und improvisiert klingenden Gitarrenspiel. Die zusätzlichen Instrumente, überragend gespielte Mundharmonika und Hammond-Orgel, runden diese, die Seele berührende, relaxte Atmosphäre, die den Blues seit jeher ausmacht, ab und machten diesen Konzertabend zu etwas ganz Besonderem.
Leider ist Kenny Wayne Shepherd nur in den Staaten ein Garant für ausverkaufte Konzerte, aber mit diesem Live-Album im Gepäck wird er sicher auch hierzulande jeden Blues-Club in einen Hexenkessel verwandeln, denn "Live! In Chicago" ist ein unterhaltsames Stück echter und ehrlicher Musikgeschichte. [vl: @@@@@]



Permalink: http://schallplattenmann.de/a119423


(cc) 1996-2016 Einige Rechte vorbehalten. Dieses Werk ist unter einem Creative Commons Namensnennung-NichtKommerziell-KeineBearbeitung Lizenzvertrag lizenziert. Um die Lizenz anzusehen, gehen Sie bitte zu http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/de/.

http://schallplattenmann.de/artikel.html
Sprung zum Beginn der Seite

Suche im Archiv

Suche bei Amazon.de