Hinweis: Ihr Browser unterstützt nicht alle grundlegenden Web-Standards, und deshalb sehen Sie diesen Hinweis und das Layout nur in Auszügen. Bitte verwenden Sie einen aktuelleren Browser.

Keine Anzeige
LogoSeit 1996: Aktuell und unabhängig!

Warning: fopen(http://ecs.amazonaws.de/onca/xml?AWSAccessKeyId=AKIAJMBKEDYEQI3MTX2Q&AssociateTag=derschallplatten&Condition=All&ItemId=B000JJS6EY&Operation=ItemLookup&ResponseGroup=Images&Service=AWSECommerceService&Timestamp=2020-08-04T05%3A05%3A13Z&Signature=mTmIJAhCHmni/hlVf3xNjzcJwpTXUGpHlk8ay6qTO7E%3D): failed to open stream: HTTP request failed! HTTP/1.1 410 Gone in /is/htdocs/wp1005232_1QIRQTV3PI/www/spm/spm_tool/include/production_inc.php on line 63

[ Inhalt ]Ausgabe #517 vom ..
Rubrik Frisch aus den Archiven

Various / David Oistrakh "Historical Russian Archives: Chamber Music Edition"

Klassik – Entdeckungen aus den russischen Archiven (1947-1973)
(10CD; Brilliant)

Der Russe David Oistrakh (dt. Schreibweise: Oistrach, 1908-1974) gilt als einer der besten Violinisten des vergangenen Jahrhunderts; seine Interpretationen sind auch heute noch, über 30 Jahre nach seinem Tode, hörenswert. Sein Repertoire erstreckte sich von Johann Sebastian Bach (1685-1750) bis zu seinen (russischen) Zeitgenossen Dmitri Shostakovich (1906-1975) und Sergej Prokofiev (1891-1953), die ihm viele ihrer Kompositionen für Violine widmeten.
Diese sehr preiswert erhältliche 10-CD-Box mit klanglich ordentlichen Live-Aufnahmen aus den Archiven des russischen Radios bietet einen exzellenten Querschnitt seines kammermusikalischen Schaffens und somit, dank seines breiten Repertoires, einen guten Überblick über die Nuancen der Kammermusik für Violine. Besonders hörenswert sind seine Prokofiev-Interpretationen, die hier veröffentlichten Sonaten für Violine und Klavier von Ludwig Van Beethoven (1770-1827), die nahezu unbekannten Werke 'kleiner' Komponisten und eines seiner Paradestücke, die Sonate "Il trillo del Diavolo" von Giuseppe Tartini (1692-1770). Als kammermusikalische Partner brillieren Sviatoslav Richter, Lev Oborin, Igor Oistrakh und andere hochkarätige russische Solisten.
In der gleichen Reihe ist eine ebenfalls sehr empfehlenswerte Box mit Violinkonzerten erschienen. Auch hier fasziniert Oistrakh vor allem mit seinen unübertroffenen Interpretationen seiner russischen Zeitgenossen Shostakovich, Prokofiev etc. sowie beeindruckender Technik und emotionaler Tiefe beim Standardrepertoire. [sal: @@@@@]



Permalink: http://schallplattenmann.de/a115428


(cc) 1996-2016 Einige Rechte vorbehalten. Dieses Werk ist unter einem Creative Commons Namensnennung-NichtKommerziell-KeineBearbeitung Lizenzvertrag lizenziert. Um die Lizenz anzusehen, gehen Sie bitte zu http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/de/.

http://schallplattenmann.de/artikel.html
Sprung zum Beginn der Seite

Suche im Archiv

Suche bei Amazon.de