Hinweis: Ihr Browser unterstützt nicht alle grundlegenden Web-Standards, und deshalb sehen Sie diesen Hinweis und das Layout nur in Auszügen. Bitte verwenden Sie einen aktuelleren Browser.

Keine Anzeige
LogoSeit 1996: Aktuell und unabhängig!

Warning: fopen(http://ecs.amazonaws.de/onca/xml?AWSAccessKeyId=AKIAJMBKEDYEQI3MTX2Q&AssociateTag=derschallplatten&Condition=All&ItemId=B000C5RRL8&Operation=ItemLookup&ResponseGroup=Images&Service=AWSECommerceService&Timestamp=2019-11-21T12%3A11%3A48Z&Signature=ME3roYum433DNj7m6GoUr6D9W2A14xgDPpcOhkWjlA0%3D): failed to open stream: HTTP request failed! HTTP/1.1 503 Service Unavailable in /is/htdocs/wp1005232_1QIRQTV3PI/www/spm/spm_tool/include/production_inc.php on line 63

[ Inhalt ]Ausgabe #469 vom ..
Rubrik Neu erschienen

Hélène Grimaud "Reflection"

Klassik – Die besondere Künstlerbeziehung zwischen Robert Schumann, Clara Schumann und Johannes Brahms
(CD; Deutsche Grammophon)

Die junge französische Pianistin Hélène Grimaud hat mittlerweile einen respektablen Katalog der Klavierliteratur des 19. und 20. Jahrhunderts eingespielt, doch ihre Liebe, vielleicht auch ihr größtes Talent, gilt der Romantik. Auf der nun erschienenen CD "Reflection" widmet sie sich der einzigartigen künstlerischen Dreiecksbeziehung zwischen Robert Schumann (1810-1856), seiner Frau Clara Schumann (1819-1896) und dem Robert Schumann-Bewunderer und Clara Schumann-Vertrauten Johannes Brahms (1833-1897).
Robert Schumanns Klavierkonzert in A-moll, Op.54, tiefgründig und vielschichtig eingespielt mit der Staatskapelle Dresden unter Esa-Pekka Salonen, bildet den Auftakt und gleichsam den künstlerischen Höhepunkt. Weder die Clara Schumannschen Lieder (mit Anne Sofie von Otter), noch die zwei Rhapsodien für Klavier op. 79 von Johannes Brahms können die künstlerische Dichte des Klavierkonzerts überbieten. Lediglich die Sonate für Cello und Klavier No.1, e-moll, op.38 von Johannes Brahms würde ähnlich künstlerischen Contenu besitzen, hätte man nicht bei der Aufnahmetechnik den exquisiten und einfühlsamen Cellisten Truls Mørk zu weit in den Hintergrund gemischt. Aus der Cello-Sonate wird in dieser Aufnahme leider eher eine Klaviersonate mit Cello-Begleitung.
Das Album erscheint in einer limitierten Sonderedition inklusive einer kurzen Bonus-CD mit den hinreißenden Romanzen für Oboe und Klavier, op.94 von Robert Schumann. Diese CD ist deutlich mehr als nur nette Dreingabe, sondern wertet, auch wegen der deutlich ausgewogeneren Aufnahmetechnik, das Album insgesamt auf. [sal: @@@]



Permalink: http://schallplattenmann.de/a114073


(cc) 1996-2016 Einige Rechte vorbehalten. Dieses Werk ist unter einem Creative Commons Namensnennung-NichtKommerziell-KeineBearbeitung Lizenzvertrag lizenziert. Um die Lizenz anzusehen, gehen Sie bitte zu http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/de/.

http://schallplattenmann.de/artikel.html
Sprung zum Beginn der Seite

Suche im Archiv

Suche bei Amazon.de