Hinweis: Ihr Browser unterstützt nicht alle grundlegenden Web-Standards, und deshalb sehen Sie diesen Hinweis und das Layout nur in Auszügen. Bitte verwenden Sie einen aktuelleren Browser.

Keine Anzeige
LogoSeit 1996: Aktuell und unabhängig!

Warning: fopen(http://ecs.amazonaws.de/onca/xml?AWSAccessKeyId=AKIAJMBKEDYEQI3MTX2Q&AssociateTag=derschallplatten&Condition=All&ItemId=B000B6OH6Q&Operation=ItemLookup&ResponseGroup=Images&Service=AWSECommerceService&Timestamp=2019-11-13T06%3A01%3A39Z&Signature=lfZIYAwffwlO%2Bzu1nsm95Go5UoK/nazQe5Z20boRRN0%3D): failed to open stream: HTTP request failed! HTTP/1.1 503 Service Unavailable in /is/htdocs/wp1005232_1QIRQTV3PI/www/spm/spm_tool/include/production_inc.php on line 63

[ Inhalt ]Ausgabe #461 vom ..
Rubrik Neu erschienen

Will Calhoun "Native Lands"

Jazz – Weltmusik, Jazz & Elektronik
(CD+DVD; Enja)

Während man sich einig ist, Frank Sinatra, das komplette Rat Pack und Artverwandtes trotz des unbestreitbaren Niveaus als Entertainment zu bezeichnen, gelangt heute so manches, das nur wenig mehr als einen leichten Unterhaltungswert besitzt, in die Schublade 'Jazz' – bloß weil der Interpret eine Nat-King-Cole-Nummer drauf hat. Da war doch mal mehr! Grenzüberschreitungen, Gewagtes, Spannendes. Gibt es heute immer noch, geht nur manchmal unter!
Living-Colour-Drummer Will Calhoun und seine illustren Gäste Pharoah Sanders, Mos Def, Marcus Miller, Nana Vasconcelous und viele mehr liefern mit "Native Lands" diesen äußerst attraktiven Gegenpol. Spielfreudig und selbstverständlich auf allerhöchstem Spielniveau verschmelzen sie Weltmusikalisches und Elektronik mit dem Bindemittel Jazz. Coole Hunde, wie diese New Yorker Bagage nun mal sind, geben sie sich dabei einigermaßen selbstbewusst, um nicht zu sagen überheblich. Ich persönlich könnte zum Beispiel zwischendurch auch mal die eine oder andere Melodie vertragen. Trotzdem ist "Native Lands" ein fesselndes, ein reizvolles Jazzalbum, das mich in seiner aufregenden Entspanntheit an Don Cherrys "Multikulti" erinnert.
Zusätzlich zu den 15 Tracks auf der CD erhält man eine sehenswerte 70-Minuten-DVD mit Interviews und Musikvideos von Calhouns Brasilien- und Marokko-Reisen und Sessions aus dem Harmolodic Studio in Harlem, N.Y. [pb: @@@@]



Permalink: http://schallplattenmann.de/a113749


(cc) 1996-2016 Einige Rechte vorbehalten. Dieses Werk ist unter einem Creative Commons Namensnennung-NichtKommerziell-KeineBearbeitung Lizenzvertrag lizenziert. Um die Lizenz anzusehen, gehen Sie bitte zu http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/de/.

http://schallplattenmann.de/artikel.html
Sprung zum Beginn der Seite

Suche im Archiv

Suche bei Amazon.de