Hinweis: Ihr Browser unterstützt nicht alle grundlegenden Web-Standards, und deshalb sehen Sie diesen Hinweis und das Layout nur in Auszügen. Bitte verwenden Sie einen aktuelleren Browser.

Keine Anzeige
LogoSeit 1996: Aktuell und unabhängig!

Warning: fopen(http://ecs.amazonaws.de/onca/xml?AWSAccessKeyId=AKIAJMBKEDYEQI3MTX2Q&AssociateTag=derschallplatten&Condition=All&ItemId=B000AYO3NG&Operation=ItemLookup&ResponseGroup=Images&Service=AWSECommerceService&Timestamp=2020-04-03T20%3A49%3A47Z&Signature=YF33MdGGCrjdggx06zEk1l3CUmQ9nmxAkTc13Cf2Mqg%3D): failed to open stream: HTTP request failed! HTTP/1.1 503 Service Unavailable in /is/htdocs/wp1005232_1QIRQTV3PI/www/spm/spm_tool/include/production_inc.php on line 63

[ Inhalt ]Ausgabe #458 vom ..
Rubrik Neu erschienen

Depeche Mode "Playing The Angel"

Pop – Retrovollgas
(CD; Mute)

Depeche Mode sind durch alle kritischen Phasen einer Bandkarriere gegangen: Interne Streitigkeiten, musikalische Richtungsänderungen, Drogenabstürze, Mitgliederverlust und das immer wieder drohende Schwert der Komplettauflösung. Nachdem sich Dave Gahan mit "Paper Monsters" einen respektablen Soloausflug gönnte, bringt kaum noch jemand die Kraft auf, darüber zu lästern, dass der Sänger immer noch breitbeinig und im Unterhemd posiert. Man kann es also drehen und wenden wie man will, Depeche Mode sind inzwischen eine Institution, knapp an der Grenze zum Unantastbaren. Es adelt sie, dass sie trotzdem noch den Ehrgeiz besitzen, brauchbare Alben abzuliefern, was ihnen mit "Playing The Angel" bestens gelungen ist. Frei von irgendwelchen Zwängen ist es ein typisches DM-Album mit Ingredienzien aus allen Phasen und durchweg starken Songs. Mit "John The Revelator" zeigen sie sich erstaunlich extrovertiert und man kann vor dem geistigen Auge schon die Tanzbewegungen Dave Gahans sehen. Ansonsten geht es deutlich ruhiger zu – Depeche Mode haben die akustischen Einflüsse zurückgeschraubt, verzichten aber auch auf seltsame Experimente oder Füller.
So lange sich Keith Richards noch oben ohne fotografieren lässt, gucke ich mir bei der gebotenen musikalischen Qualität lieber Dave Gahans Unterhemd an. [dmm: @@@@]



Permalink: http://schallplattenmann.de/a113743


(cc) 1996-2016 Einige Rechte vorbehalten. Dieses Werk ist unter einem Creative Commons Namensnennung-NichtKommerziell-KeineBearbeitung Lizenzvertrag lizenziert. Um die Lizenz anzusehen, gehen Sie bitte zu http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/de/.

http://schallplattenmann.de/artikel.html
Sprung zum Beginn der Seite

Suche im Archiv

Suche bei Amazon.de