Hinweis: Ihr Browser unterstützt nicht alle grundlegenden Web-Standards, und deshalb sehen Sie diesen Hinweis und das Layout nur in Auszügen. Bitte verwenden Sie einen aktuelleren Browser.

Keine Anzeige
LogoSeit 1996: Aktuell und unabhängig!

[ Inhalt ]Ausgabe #391 vom ..
Rubrik Neu erschienen

Die Sterne "Das Weltall ist zu weit"

Nu-Agitrock – frisch und abwechslungsreich
(CD, LP; V2)

Die Meister des Schlaumeier-Pop geben sich von der ersten bis zur letzten Zeile als Agitrocker. Spilker schreibt mit Songs wie "Wir rühren uns nicht vom Fleck" den Soundtrack für Sitzblockaden und fordert mit Reimen wie "Verstehen ist nicht dasselbe wie überstehen/ aber aufstehen" unmissverständlich direkt zum Handeln auf. Und in altbewährter Agitrock-Manier klagt er den Gegner an mit Zeilen wie "die, die den Druck ausüben, um uns in die Knie zu zwingen/ die sind gewalttätig, während wir nur singen".
Die Sterne haben sich nicht wirklich gewandelt, sondern sich nur ihrer Anfänge besonnen. Schließlich trug schon ihre erste Single den eindeutigen Titel "Fickt das System". Das war 1992 und machte sie zu würdigen Nachfolgern der Ton Steine Scherben.
Ihre eindeutigen Botschaften haben die Hamburger in überwiegend rockige und eingängige Songs gepackt, mit denen sie an die Dexy's Midnight Runners ("In diesem Sinn") oder an Parliament ("Hau drauf und hau ab") genauso erinnern wie an Punk ("Hier kommt die Kaltfront"). Frisch und abwechslungsreich. [ms: @@@@]



Permalink: http://schallplattenmann.de/a111928


(cc) 1996-2016 Einige Rechte vorbehalten. Dieses Werk ist unter einem Creative Commons Namensnennung-NichtKommerziell-KeineBearbeitung Lizenzvertrag lizenziert. Um die Lizenz anzusehen, gehen Sie bitte zu http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/de/.

http://schallplattenmann.de/artikel.html
Sprung zum Beginn der Seite

Suche im Archiv

Suche bei Amazon.de