Hinweis: Ihr Browser unterstützt nicht alle grundlegenden Web-Standards, und deshalb sehen Sie diesen Hinweis und das Layout nur in Auszügen. Bitte verwenden Sie einen aktuelleren Browser.

Keine Anzeige
LogoSeit 1996: Aktuell und unabhängig!

Warning: fopen(http://ecs.amazonaws.de/onca/xml?AWSAccessKeyId=AKIAJMBKEDYEQI3MTX2Q&AssociateTag=derschallplatten&Condition=All&ItemId=B000620N1S&Operation=ItemLookup&ResponseGroup=Images&Service=AWSECommerceService&Timestamp=2021-11-28T23%3A51%3A52Z&Signature=t0l52kPMs4Vov1TI/jOAczKV8pYyM71tQmz1kFzpLPE%3D): failed to open stream: HTTP request failed! HTTP/1.1 410 Gone in /is/htdocs/wp1005232_1QIRQTV3PI/www/spm/spm_tool/include/production_inc.php on line 63

[ Inhalt ]Ausgabe #276 vom ..
Rubrik Frisch aus den Archiven

Miles Davis "The Complete 'In A Silent Way' Sessions"

Jazz 1969 – 3CDs rekapitulieren die Geburtsstunde des elektrischen Miles Davis
(3CD; Columbia)

Die wiederum von Bob Belden editierte, remasterte und sage und schreibe auf 3CDs ausgedehnte Version des gegenüber "Kind Of Blue" und "Bitches Brew" meist unterbewerteten Albums dokumentiert ausführlich die sechsmonatige Übergangsperiode, vom noch traditioneller gelagerten Acoustic Quintet mit Wayne Shorter (sax), Herbie Hancock (p), Ron Carter (b) und Tony Williams (dr), zu den weitestgehend frei konzipierten, elektrischen Soundscapes von "Bitches Brew". Zusätzliche vier, bis dato unveröffentlichte Tracks, weitere vier erstmalig auf volle Länge ergänzt, sowie Resultate der "In A Silent Way"-Sessions, die letztlich den Weg auf "Water Babies", "Filles de Kilimanjaro", "Circle In The Round" und "Directions" fanden, rekapitulieren eine Experimentierphase, die Miles Davis selbst in seiner Autobiographie als eine der aufregendsten überhaupt bezeichnet. Inspiriert von den schwarzen Musik-Heroen jener Tage, James Brown, Jimi Hendrix und Sly & The Family Stone, ließ 'The Man with the Horn' sein Quintett zur ersten Electric Band (mit Joe Zawinul, Chick Corea, John McLaughlin, Dave Holland und Joe Chambers) mutieren – ein Schritt, der die bis dahin relativ unberührt voneinander koexistierenden Stilschubladen Jazz, Rock und Funk gehörig durcheinanderwürfeln sollte! [bs: @@@@@]



Permalink: http://schallplattenmann.de/a108217


(cc) 1996-2016 Einige Rechte vorbehalten. Dieses Werk ist unter einem Creative Commons Namensnennung-NichtKommerziell-KeineBearbeitung Lizenzvertrag lizenziert. Um die Lizenz anzusehen, gehen Sie bitte zu http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/de/.

http://schallplattenmann.de/artikel.html
Sprung zum Beginn der Seite

Suche im Archiv

Suche bei Amazon.de