Hinweis: Ihr Browser unterstützt nicht alle grundlegenden Web-Standards, und deshalb sehen Sie diesen Hinweis und das Layout nur in Auszügen. Bitte verwenden Sie einen aktuelleren Browser.

Keine Anzeige
LogoSeit 1996: Aktuell und unabhängig!

[ Inhalt ]Ausgabe #238 vom ..
Rubrik Neu erschienen

Bob Belden "Black Dahlia"

Jazz-Noir – The Shattered American Dream
(CD; Blue Note)

Der Tod in Hollywood: Mit wachem Sinn für die prosaischen Zufälligkeiten des Lebens und des Bösen haben sich Filme und Klänge der 'Schwarzen Serie' längst in die Köpfe gefräst. Auch bei James Ellroys verbitterten, zynischen Geschichten (eben u.a. "Die schwarze Dahlie"), von denen sich Bob Belden für sein neues Album inspirieren ließ, geht es um zerschellte amerikanische Träume.
Mit ähnlicher Intensität wie Charlie Hadens Quartet West (auf "Haunted Heart") geht der Pianist und Komponist Belden daran, sich jener tragischen Geschichte von Elisabeth Short, der schwarzen Dahlie, anzunehmen, die in Hollywood Karriere machen wollte, aber ihrem Mörder über den Weg lief. In einer zwölfteiligen, tief melancholischen Jazz-Noir-Suite rekonstruiert Bob Belden zusammen mit Tim Hagans (tr), und Joe Lovano (sax), jene Epoche im Amerika der späten Vierziger Jahre. Herausragende Stücke: "Genesis", "Dawn", "Black Dahlia", "City Of Angels", und "Elegy". [gw: @@@]



Permalink: http://schallplattenmann.de/a106764


(cc) 1996-2016 Einige Rechte vorbehalten. Dieses Werk ist unter einem Creative Commons Namensnennung-NichtKommerziell-KeineBearbeitung Lizenzvertrag lizenziert. Um die Lizenz anzusehen, gehen Sie bitte zu http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/de/.

http://schallplattenmann.de/artikel.html
Sprung zum Beginn der Seite

Suche im Archiv

Suche bei Amazon.de