Hinweis: Ihr Browser unterstützt nicht alle grundlegenden Web-Standards, und deshalb sehen Sie diesen Hinweis und das Layout nur in Auszügen. Bitte verwenden Sie einen aktuelleren Browser.

Keine Anzeige
LogoSeit 1996: Aktuell und unabhängig!

[ << | Inhalt | >> ]Ausgabe #232 vom 05.02.2001
Rubrik Neu erschienen

Nadine "Lit Up From The Inside"

Americana-scher, Neil Young-beeinflusster Git+Git+Bass+Drums-Sound
(CD; Glitterhouse)

Sie sind mit den Replacements aufgewachsen, haben viel Neil Young gehört und irgendwann auch Gram Parsons und die Byrds entdeckt. Bands, deren Background man so oder so ähnlich beschreiben kann und deren Musik auch genauso klingt, gibt es inzwischen viele. Immer schwerer fällt es (nur mir?) die Spreu vom Weizen zu trennen. Das ist der Grund, warum das dritte Album von Nadine erst jetzt hier auftaucht. Eine längere Autofahrt mit den drei Jungs und der einen Dame (Anne Tkach von Hazeldine) im Cassettenrekorder hat mir "Lit Up From The Inside" näher gebracht. Unaufdringlich schieben sich Songs wie "Without A Reply" oder "End Of The Night" in die Gehörgänge, um sie dann nicht mehr zu verlassen. Gut, Adam Reichmann ist nun nicht unbedingt ein charismatischer Sänger, aber spätestens ab Song Nummer 3 ist das total egal: Die relaxte Atmosphäre von "Lit Up From The Inside" ist so ansteckend, dass man entspannt abdriftet und es sich einfach gut gehen lässt. () [pb:@@@]


@@@@@ - potentieller Meilenstein: Starlight
@@@@ - definitives Highlight: Highlight
@@@ - erfreuliche Delikatesse: Delight
@@ - solides Handwerk: Solidlight
@ - verzichtbarer Ausschuss: Nolight


Permalink: http://schallplattenmann.de/a106475


(cc) 1996-2016 Einige Rechte vorbehalten. Dieses Werk ist unter einem Creative Commons Namensnennung-NichtKommerziell-KeineBearbeitung Lizenzvertrag lizenziert. Um die Lizenz anzusehen, gehen Sie bitte zu http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/de/.

http://schallplattenmann.de/artikel.html
Sprung zum Beginn der Seite

Suche im Archiv

Suche bei Amazon.de