Hinweis: Ihr Browser unterstützt nicht alle grundlegenden Web-Standards, und deshalb sehen Sie diesen Hinweis und das Layout nur in Auszügen. Bitte verwenden Sie einen aktuelleren Browser.

Keine Anzeige
LogoSeit 1996: Aktuell und unabhängig!

[ << | Inhalt | >> ]Ausgabe #61 vom 08.06.1997
Rubrik Neu erschienen

Ben Neill "Triptycal"

Ambient-Jazz
(CD)

Wie sein Kollege Jon Hassell experimentiert Ben Neill mit einer elektronisch verfremdeten Mutan-Trompete und fließenden Soundscapes vom Synthesizer. Besonders gelungen sind die Stücke auf "Triptycal", wo urbane Trip-Hop- und Drum&Bass-Break-Beats der Turntable-Akrobaten DJ Spooky That Subliminal Kid und DJ Olive die Ausgangsbasis für Neills sphärische Improvisationsausflüge bilden. Hier treffen Ambient-Elemente, gedämpfte Jazz-Trompete und progressive Dance-Beats ungemein stimmig und spannungsreich aufeinander. Möglicherweise hätte Miles Davis, der immer großen Wert auf Groove legte und stets aktuelle musikalische Trends aufmerksam beobachtete, in Zeiten von Trip-Hop und Drum&Bass eine Platte wie diese veröffentlicht. [bs:@@@@]


Verweise auf diesen Artikel aus spteren Ausgaben:


@@@@@ - potentieller Meilenstein: Starlight
@@@@ - definitives Highlight: Highlight
@@@ - erfreuliche Delikatesse: Delight
@@ - solides Handwerk: Solidlight
@ - verzichtbarer Ausschuss: Nolight


Permalink: http://schallplattenmann.de/a101585


(cc) 1996-2016 Einige Rechte vorbehalten. Dieses Werk ist unter einem Creative Commons Namensnennung-NichtKommerziell-KeineBearbeitung Lizenzvertrag lizenziert. Um die Lizenz anzusehen, gehen Sie bitte zu http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/de/.

http://schallplattenmann.de/artikel.html
Sprung zum Beginn der Seite

Suche im Archiv

Suche bei Amazon.de