Hinweis: Ihr Browser unterstützt nicht alle grundlegenden Web-Standards, und deshalb sehen Sie diesen Hinweis und das Layout nur in Auszügen. Bitte verwenden Sie einen aktuelleren Browser.

Keine Anzeige
LogoSeit 1996: Aktuell und unabhängig!

Warning: fopen(http://ecs.amazonaws.de/onca/xml?AWSAccessKeyId=AKIAJMBKEDYEQI3MTX2Q&AssociateTag=derschallplatten&Condition=All&ItemId=B001WNSNU8&Operation=ItemLookup&ResponseGroup=Images&Service=AWSECommerceService&Timestamp=2022-01-22T21%3A21%3A16Z&Signature=T4EisB%2BqzZmx5qQ4mghPDvmkQFS6UgLzB1fvd14huBE%3D): failed to open stream: HTTP request failed! HTTP/1.1 410 Gone in /is/htdocs/wp1005232_1QIRQTV3PI/www/spm/spm_tool/include/production_inc.php on line 63

[ Inhalt ]Ausgabe #627 vom ..
Rubrik Texte - lesen oder hören

Alex Capus / Jürgen Uter "Himmelsstürmer"

Zwölf Porträts von bemerkenswerten, meist unbekannten Menschen
(4CD; GoyaLit)

Madame Tussaud und Jean Paul Marat kennt wohl jeder. Aber wer weiß schon, dass erstere als Marie Grosholtz als Tochter einer Schweizer Mutter und eines französischen, noch vor der Geburt verstorbenen Vaters ihre Kinderjahre in Bern verbrachte. Und wer weiß tatsächlich, dass einer der radikalsten Führer der Französischen Revolution im schweizerischen Boudry geboren wurde? Doch es sind nicht die bekannten Namen, die Alex Capus interessieren, es sind die besonderen Schicksale, denen er nachspüren und deren Geschichten er nacherzählen möchte. So versammelt er auch den Pionier der Ballonfahrt Eduard Spelterini, Fritz Zwicky, der den ersten von Menschenhand geformten Gegenstand ins All schoß und so das Zeitalter der Raumfahrt einläutete, oder Regula Engel und die Abenteuerin und Schriftstellerin Isabelle Ehrhardt in seinem Biographien-Band. Engel begleitete ihren Mann, den Offizier Florian Engel, auf seinen Feldzügen, brachte neben den Schlachtfeldern 21 Kinder zur Welt und kämpfte nach eigenen Aussagen selbst als Soldatin.
Es sind lauter außergewöhnliche Schweizer, deren Lebensläufe Alex Capus nachzeichnet; liebevolle Biographien von kleinen Leuten aus einem kleinen Land, die auf unterschiedliche Art besonders waren – mitunter nur besonders spleenig. Ihre Lebensläufe muss man nicht kennen. Aber man nimmt sie gerne zur Kenntnis. Weniger wegen des Vorlesers Jürgen Uter, der seine Arbeit gediegen aber unauffällig verrichtet, sondern hauptsächlich wegen des leichten Tons des Schriftstellers und seinem – wie die FAZ lobte – »soliden, faktensicheren Erzählen des Realismus« geschulten Schriftstellers. [noi: @@@]



Permalink: http://schallplattenmann.de/a118008


(cc) 1996-2016 Einige Rechte vorbehalten. Dieses Werk ist unter einem Creative Commons Namensnennung-NichtKommerziell-KeineBearbeitung Lizenzvertrag lizenziert. Um die Lizenz anzusehen, gehen Sie bitte zu http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/de/.

http://schallplattenmann.de/artikel.html
Sprung zum Beginn der Seite

Suche im Archiv

Suche bei Amazon.de