Hinweis: Ihr Browser unterstützt nicht alle grundlegenden Web-Standards, und deshalb sehen Sie diesen Hinweis und das Layout nur in Auszügen. Bitte verwenden Sie einen aktuelleren Browser.

Keine Anzeige
LogoSeit 1996: Aktuell und unabhängig!

Warning: fopen(http://ecs.amazonaws.de/onca/xml?AWSAccessKeyId=AKIAJMBKEDYEQI3MTX2Q&AssociateTag=derschallplatten&Condition=All&ItemId=B001PS0ESY&Operation=ItemLookup&ResponseGroup=Images&Service=AWSECommerceService&Timestamp=2022-01-21T13%3A43%3A00Z&Signature=y/LvyG%2BTpjDZIs1NZQNVvS80TCMbX3lLoUeiCTj0fIU%3D): failed to open stream: HTTP request failed! HTTP/1.1 410 Gone in /is/htdocs/wp1005232_1QIRQTV3PI/www/spm/spm_tool/include/production_inc.php on line 63

[ Inhalt ]Ausgabe #625 vom ..
Rubrik Kolumne

Doubleyousee "Playing In Tongues"

Rock – Die vermutlich meisten Untertitel der Welt
(CD; Earmusic)

»Doubleyousee AKA Warren Cuccurullo featuring Terry Bozzio - Playing in Tongues: Holographic Jesus and the Cee Gee Alien Attack« Den vollen Projekt-Namen samt Album-Titel kriege ich mit über 120 Zeichen gerade noch so in einer SMS untergebracht. Und wenn ich mir es recht überlege, habe ich damit gar nicht einmal wenig über das Wesen des Albums gesagt, denn "Playing In Tongues" ist aufgedrehter, leicht irrsinniger und ausladender Kram. Und so ist das Intro des Albums "The Definitive Magical Miss Tickle Backwards Alphabet Song" nur ein weiterer weiterer Hinweis auf das hier zu hörende Spiel mit Worten, Klängen, Zitaten von ex-Zappa-Gitarrist Warren Cuccurullo (WC, gelesen Doubleyousee; auch ex-Missing Persons, ex-Duran Duran) und dem Drummer extraordinaire und ebenfalls Zappa-Eleve Terry Bozzio (ebenso ex-Missing Persons).
Et volià: Zappas unsteter, anarchistischer Geist weht nicht nur durch die bisher unveröffentlichte Zappa-Cuccurullo-Komposition "WreckElection", sondern durch das gesamte Album "Playing In Tongues". Man nehme den Titel bitte wörtlich: In wahrlich babylonischer Sprachverwirrung spielen sich Cuccurullo und Bozzio in Zungen durch ein comichaftes Alptraum-Science-Fiction-Panoptikum. Das entzieht sich jeder näheren Beschreibung (man höre sich einfach die Soundbeispiele auf der Myspace-Website an) und entzieht sich jeglicher Bewertung.
Nur so viel: Dies ist musikalischer Irrsinn auf höchstem Spielniveau. Wahlweise kann man damit Leute hypnotisieren oder in den Wahnsinn treiben. Oder beides. [sal]


Permalink: http://schallplattenmann.de/a117988


(cc) 1996-2016 Einige Rechte vorbehalten. Dieses Werk ist unter einem Creative Commons Namensnennung-NichtKommerziell-KeineBearbeitung Lizenzvertrag lizenziert. Um die Lizenz anzusehen, gehen Sie bitte zu http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/de/.

http://schallplattenmann.de/artikel.html
Sprung zum Beginn der Seite

Suche im Archiv

Suche bei Amazon.de