Hinweis: Ihr Browser unterstützt nicht alle grundlegenden Web-Standards, und deshalb sehen Sie diesen Hinweis und das Layout nur in Auszügen. Bitte verwenden Sie einen aktuelleren Browser.

Keine Anzeige
LogoSeit 1996: Aktuell und unabhängig!

[ << | Inhalt ]Ausgabe #533 vom 07.05.2007
Rubrik Frisch aus den Archiven

Béla Bartók / Various "Piano Works"

Klassik – Guter Überblick über das Klavierwerk Bartóks (1975/1980 & 1937-40)
(2CD; Brilliant)

Die vorliegende Doppel-CD verschafft für wenig Geld einen guten Überblick über das Klavierwerk eines der wichtigsten Komponisten des 20. Jahrhunderts, des Ungarn Béla Bartók (1881-1945).
Auf der ersten CD spielen seine Landleute Zoltán Kocsis und András Schiff, beides ausgesprochene Bartók-Experten, die wichtigsten 'kleinen' Kompositionen aus seinem Klavierwerk, unter anderem seine Piano Sonata, Sz. 80 und diverse Zyklen mit Bearbeitungen rumänischer und ungarischer Volkslieder und Tänze.
Der eigentliche Clou des Albums ist allerdings die zweite CD, auf der Béla Bartók selbst mit Auszügen aus seinem Magnum Opus für Klavier "Mikrokosmos" (!) zu hören ist. Die raren Aufnahmen aus den Jahren 1937-1940 klingen, trotz unüberhörbarem Rauschen und Knistern, überraschend gut und belegen nicht nur Béla Bartóks Talent für ungewöhnliche Rhythmen, sondern auch sein eigenes pianistisches Können. [sal: @@@@]


Verweise auf diesen Artikel aus späteren Ausgaben:


@@@@@ - potentieller Meilenstein: Starlight
@@@@ - definitives Highlight: Highlight
@@@ - erfreuliche Delikatesse: Delight
@@ - solides Handwerk: Solidlight
@ - verzichtbarer Ausschuss: Nolight


Permalink: http://schallplattenmann.de/a115842


(cc) 1996-2016 Einige Rechte vorbehalten. Dieses Werk ist unter einem Creative Commons Namensnennung-NichtKommerziell-KeineBearbeitung Lizenzvertrag lizenziert. Um die Lizenz anzusehen, gehen Sie bitte zu http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/de/.

http://schallplattenmann.de/artikel.html
Sprung zum Beginn der Seite

Suche im Archiv

Suche bei Amazon.de