Hinweis: Ihr Browser unterstützt nicht alle grundlegenden Web-Standards, und deshalb sehen Sie diesen Hinweis und das Layout nur in Auszügen. Bitte verwenden Sie einen aktuelleren Browser.

Keine Anzeige
LogoSeit 1996: Aktuell und unabhängig!

Warning: fopen(http://ecs.amazonaws.de/onca/xml?AWSAccessKeyId=AKIAJMBKEDYEQI3MTX2Q&AssociateTag=derschallplatten&Condition=All&ItemId=3935125348&Operation=ItemLookup&ResponseGroup=Images&Service=AWSECommerceService&Timestamp=2023-12-01T16%3A22%3A55Z&Signature=bklTi2/2vW9kSwH4/g2JlUb28S0c6PYTQ23y67NjIVQ%3D): Failed to open stream: HTTP request failed! HTTP/1.1 410 Gone in /is/htdocs/wp1005232_1QIRQTV3PI/www/spm/spm_tool/include/production_inc.php on line 63

[ << | Inhalt | >> ]Ausgabe #412 vom 15.11.2004
Rubrik Texte - lesen oder hören

Joseph von Eichendorff / Christian Brückner "Aus dem Leben eines Taugenichts"

Hörbuch – Eichendorffs Taugenichts vermittelt revolutionäres Feeling wie in Jack Kerouacs "Unterwegs"
(3CD; Parlando)

Jack Kerouacs "Unterwegs" gilt heute als das Kultbuch für die Reise aus dem engen Alltag. Wir Leser legen die Füße hoch und reisen revolutionär ab aus unserem Leben. Nichts weniger als das brachte schon Joseph von Eichendorff (1788-1857) mit seinem "Aus dem Leben eines Taugenichts" (1823) für seine Zeit, die deutsche Spätromantik, zu Papier. Und die geniale Novelle fasziniert bis heute. Denn auch sie ruft zum Ausstieg aus dem Alltag auf.
Wer wird den Müllerssohn nicht verstehen, dem der rackernde Vater vorhält: "Du Taugenichts, da sonnst du dich schon wieder und dehnst und reckst dir die Knochen müde und lässt mich hier alle Arbeit allein tun! Ich kann dich hier nicht länger füttern. Der Frühling ist vor der Türe, geh auch einmal hinaus in die Welt und erwirb dir selber dein Brot!" Er musste einfach abhauen. Und wer früher in den Sommerferien Interrail gemacht hat, der wird die originellen Abenteuer, die Verliebtheit, die Turbulenzen und drückenden Ängste, die närrische Leichtigkeit und die Leidenschaft fürs Leben verstehen, die den Müllerssohn dann auf seiner Reise durch Deutschland und Italien mitreißen.
Christian Brückner nahm diese Novelle bereits 1980 für den Saarländischen Rundfunk auf. Und schon damals hatte sein Stimme dieses fesselnde, magische Timbre. Er war längst Profi: "Bereits in den frühen 1970er Jahren habe ich neben dem Schauspielstudium auch mit Synchronisation angefangen. Kollegen fanden das erhrenrührig, mir hat das immer Spaß gemacht", sagte mir Brückner, als wir uns vor einigen Jahren trafen. Den "Taugenichts" liest 'The Voice' mit einer Wollust am Vortrag, die in jede Silbe dringt. Die 199 Minuten auf drei CDs sollten Sie in einem Rutsch hören. Ein Fest! [vw:@@@@]


Verweise auf diesen Artikel aus spteren Ausgaben:


@@@@@ - potentieller Meilenstein: Starlight
@@@@ - definitives Highlight: Highlight
@@@ - erfreuliche Delikatesse: Delight
@@ - solides Handwerk: Solidlight
@ - verzichtbarer Ausschuss: Nolight


Permalink: http://schallplattenmann.de/a112597


(cc) 1996-2016 Einige Rechte vorbehalten. Dieses Werk ist unter einem Creative Commons Namensnennung-NichtKommerziell-KeineBearbeitung Lizenzvertrag lizenziert. Um die Lizenz anzusehen, gehen Sie bitte zu http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/de/.

http://schallplattenmann.de/artikel.html
Sprung zum Beginn der Seite

Suche im Archiv

Suche bei Amazon.de