Hinweis: Ihr Browser unterstützt nicht alle grundlegenden Web-Standards, und deshalb sehen Sie diesen Hinweis und das Layout nur in Auszügen. Bitte verwenden Sie einen aktuelleren Browser.

Keine Anzeige
LogoSeit 1996: Aktuell und unabhängig!

[ << | Inhalt | >> ]Ausgabe #323 vom 09.12.2002
Rubrik Neu erschienen

Vonda Shepard "Chinatown"

Pop/Rock – Ally's Hausband in guter Form
(CD; Edel)

Vonda Shepard und ihre Musiker hatten den perfekten Job: Hausband in einer virtuellen Bar, Publikum und Applaus sicher, Bezahlung per Dauerauftrag. Aber auch der sicherste Job ist mal zu Ende, die Kulissen sind weggetragen, Ally McBeal ist wieder Calista Flockhart und Vonda Sheppard veröffentlicht ihr erstes nicht-Ally-Album seit Jahren – ein überraschend gutes.
Zwar kann auch das Dreamteam Tchad Blake & Mitchell Froom Shepards auf Dauer eher schwierige Stimme nicht verändern, aber es kann wie immer die Gefahr der Gleichförmigkeit bannen. Shepards eigene Songs übernehmen die Rolle der gut gewählten Coverversionen der Serie, wollen und können Soundtrack sein zum Leben. Für Mainstream reichlich kantig produziert und von Musikern wie Pete Thomas, Davey Faragher, Val McCallum, Mitchell Froom und natürlich Shepard selbst toll gespielt, sollte dieses Album eigentlich den Erfolg haben, den die letzte Sheryl Crow-CD unverdient bekommen hat. Ally McBeal ist tot aber ihre Hausband ist lebendiger denn je. [pb: @@@]


@@@@@ - potentieller Meilenstein: Starlight
@@@@ - definitives Highlight: Highlight
@@@ - erfreuliche Delikatesse: Delight
@@ - solides Handwerk: Solidlight
@ - verzichtbarer Ausschuss: Nolight


Permalink: http://schallplattenmann.de/a109885


(cc) 1996-2016 Einige Rechte vorbehalten. Dieses Werk ist unter einem Creative Commons Namensnennung-NichtKommerziell-KeineBearbeitung Lizenzvertrag lizenziert. Um die Lizenz anzusehen, gehen Sie bitte zu http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/de/.

http://schallplattenmann.de/artikel.html
Sprung zum Beginn der Seite

Suche im Archiv

Suche bei Amazon.de