Hinweis: Ihr Browser unterstützt nicht alle grundlegenden Web-Standards, und deshalb sehen Sie diesen Hinweis und das Layout nur in Auszügen. Bitte verwenden Sie einen aktuelleren Browser.

Keine Anzeige
LogoSeit 1996: Aktuell und unabhängig!

[ Inhalt ]Ausgabe #313 vom ..
Rubrik Neu erschienen

Lunascape "Reflecting Seyelence"

Ätherischer Trip-Pop – Ein bisserl Björk-Fee und ganz viel Dolores-Cranberry
(CD; B-Track)

Aha, wieder ein neues Album der Cranberries nur sind die es dann gar nicht, obwohl die Stimme von Kyoko Baertsoen, die wo die Sängerin von Lunascape ist und schon voll echt nach Dolores O'Riordan klingen tut, die wiederum bekanntermaßen die Sängerin von diesen jammerigen Cranberries ist, und na ja, jedenfalls hört sich halt das Ganze, wir sind jetzt übrigens wieder bei Lunas Kyoko, auch wie das Gehechel von dieser selbsternannten Islandeisfee Björk oder wahlweise Orinoco-Obersäuselsuse Enya an, und nur bei den Stücken "Yairo" und "Inferno" und "Mourning Star" tut sich was oben im Schwurbelkopf, sonst eher nicht, und überhaupt, Role-Model hin oder her, bei mir hat das mit dem Sinn-Energie-Effekt oder wie die das nennen tun nicht hingehaut, aber falls ihr schon immer was mit den genannten Sirenen anfangen konntet, ist diese "Reflecting Seyelence" vielleicht doch euer Dings und ihr hättet das hier lieber erst gar nicht gelesen und wir vergessen das alles ganz schnell wieder und mitnichten bleibt mir nur zu sagen: You only laugh twice wenn überhaupt. [gw: @@]



Permalink: http://schallplattenmann.de/a109506


(cc) 1996-2016 Einige Rechte vorbehalten. Dieses Werk ist unter einem Creative Commons Namensnennung-NichtKommerziell-KeineBearbeitung Lizenzvertrag lizenziert. Um die Lizenz anzusehen, gehen Sie bitte zu http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/de/.

http://schallplattenmann.de/artikel.html
Sprung zum Beginn der Seite

Suche im Archiv

Suche bei Amazon.de