Hinweis: Ihr Browser unterstützt nicht alle grundlegenden Web-Standards, und deshalb sehen Sie diesen Hinweis und das Layout nur in Auszügen. Bitte verwenden Sie einen aktuelleren Browser.

Keine Anzeige
LogoSeit 1996: Aktuell und unabhängig!

[ Inhalt ]Ausgabe #307 vom ..
Rubrik Neu erschienen

Silverchair "Diorama"

Pop – Wo bitte geht's zum Olymp
(CD; Eastwest)

Die ersten beiden Alben des australischen Trios fand ich eher fad, erst mit "Neon Ballroom" (1999) kamen Silverchair in den schmackhaften Bereich. Mit dem aktuellen Werk "Diorama" hebt Mastermind Daniel Johns seine Band auf Delikatessen-Niveau. Poppig orchestral, irgendwo zwischen Filmmusik und epischen Arrangements positionieren sich Silverchair als gereifte Band. Wer wie ich einen gewissen Hang zur musikalischen Opulenz mitbringt, hat hier ein echtes Schätzchen in seinem Player. Aber selbst wenn man die Streicher und Bläser abzieht, ist das Songwriting stark genug, dass herausragende Nummern wie "Without You" oder "Across The Night" auch ohne Bombast bestehen könnten. Nicht nur für den Moment ein großartiges Album. [dmm: @@@@]



Permalink: http://schallplattenmann.de/a109336


(cc) 1996-2016 Einige Rechte vorbehalten. Dieses Werk ist unter einem Creative Commons Namensnennung-NichtKommerziell-KeineBearbeitung Lizenzvertrag lizenziert. Um die Lizenz anzusehen, gehen Sie bitte zu http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/de/.

http://schallplattenmann.de/artikel.html
Sprung zum Beginn der Seite

Suche im Archiv

Suche bei Amazon.de