Hinweis: Ihr Browser unterstützt nicht alle grundlegenden Web-Standards, und deshalb sehen Sie diesen Hinweis und das Layout nur in Auszügen. Bitte verwenden Sie einen aktuelleren Browser.

Keine Anzeige
LogoSeit 1996: Aktuell und unabhängig!

[ Inhalt ]Ausgabe #274 vom ..
Rubrik Neu erschienen

Various "Studio One Roots"

Deep dread Reggae-Roots
(CD, 2LP; Soul Jazz)

Teil drei der Studio One-Archivschau widmet sich voll und ganz den religiösen und spirituellen Einflüssen der Rastas, die – und nicht zuletzt auch deren heiliges Kraut – den Sound Jamaicas von den späten 1960ern in die 70er Jahre hinein immer stärker prägen sollten. Obwohl selbst kein bekennender Rasta, erkannte Label-/Studio-Boss Coxsone Dodd einerseits die Bedeutung deren Philosophy für das erstarkende Selbstbewusstsein der unterprivilegierten, schwarzen Inselbevölkerung analog zum Black Power Movement in den USA; andererseits witterte er als visionärer Musikliebhaber und Produzent die revolutionären Möglichkeiten einer Verbindung der rhythmischen Sensibilität der Kumina- und Burru-Drummings sowie deren Chants mit der Jazz- und R&B-geprägten Harmonik des Ska.
"Studio One Roots" versammelt 16, zum Teil lange vergriffene Klassiker und Raritäten aus dieser Verschmelzungsphase, darunter das großartige "Meditation" von The Cyclones with Count Ossie, frühe Aufnahmen von Freddie McGregor, Alton Ellis u.v.a.m. Eine wahre Fundgrube vor allem, aber nicht nur für jene Reggae-Maniacs, die den ethnologisch-mystischen Sound of Rastafari ala The Congos, Ras Michael oder Wingless Angels kennen- und liebengelernt haben. [bs: @@@@]



Permalink: http://schallplattenmann.de/a108169


(cc) 1996-2016 Einige Rechte vorbehalten. Dieses Werk ist unter einem Creative Commons Namensnennung-NichtKommerziell-KeineBearbeitung Lizenzvertrag lizenziert. Um die Lizenz anzusehen, gehen Sie bitte zu http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/de/.

http://schallplattenmann.de/artikel.html
Sprung zum Beginn der Seite

Suche im Archiv

Suche bei Amazon.de