Hinweis: Ihr Browser unterstützt nicht alle grundlegenden Web-Standards, und deshalb sehen Sie diesen Hinweis und das Layout nur in Auszügen. Bitte verwenden Sie einen aktuelleren Browser.

Keine Anzeige
LogoSeit 1996: Aktuell und unabhängig!

[ Inhalt ]Ausgabe #270 vom ..
Rubrik Neu erschienen

Kenny White "Uninvited Guest"

Songwriter – Songs, Texte, Musik.
(CD; Eigenvertrieb)

Je mehr die Musikkonzerne multinational und monokulturell werden, desto schwieriger haben es die ungeschliffenen Edelsteine und Nischengänger, noch Vertriebe zu finden, die es wagen, ihre CDs zu veröffentlichen. In Deutschland, Europa haben wir schon Versuche entstehen und vergehen sehen. Amerika macht es auch nicht anders, nur mehr, sozusagen, größer, bunter. Das Risiko bleibt. CD Baby aus dem Nordwesten der USA ist so eine Heimstatt für die Künstler, an die sich keiner herantraut; Folk und Country von der heimischen Wohnzimmercouch.
Kenny White spielt die Tasteninstrumente, und er weiß sie sicher zu bedienen und effektvoll einzusetzen. Und ein Händchen für Arrangements hat er auch. Da schleichen sich Anklänge ein – man braucht ja Begeisterungsargumente für Leser und Hörer – nach Bruce Hornsbys Arpeggien, Randy Newman ohne dessen Schärfe, Marc Cohn in den Balladen, auch an Richard Shindells Melancholie oder J.J. Cale'sche Relaxtheit. Schlichte Songs, die mit Slide Guitar und akustischem Bass etwas Hypnotisches bekommen, Texte, die dem Üblichen ein, zwei neue Linien hinzufügen, etwa in "Uninvited Guest": "Yesterday the flowers were sweeter/ y'know I didn't mind getting dressed/ now I wake up every morning like an uninvited guest." Da kommt eine fröhliche Melodie dahergehüpft mit Mandoline und Fiddle, und dann sagt der Typ, hier war ich mal zu Hause, aber da geh ich ohne dich nicht mehr hin, "someone is walking in my place/ my heart is full, full of space" ("One Step Up").
Gäste hat Kenny White auch eingeladen: Da finden wir Bob Dylans Larry Campbell an Fiddle und Mandoline, Marc Cohn singt Harmony, und Shawn Colvin ließ es sich nicht zweimal sagen, dass sie als Duettpartnerin gebraucht würde. Feine Scheibe. [www: @@@]



Permalink: http://schallplattenmann.de/a107864


(cc) 1996-2016 Einige Rechte vorbehalten. Dieses Werk ist unter einem Creative Commons Namensnennung-NichtKommerziell-KeineBearbeitung Lizenzvertrag lizenziert. Um die Lizenz anzusehen, gehen Sie bitte zu http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/de/.

http://schallplattenmann.de/artikel.html
Sprung zum Beginn der Seite

Suche im Archiv

Suche bei Amazon.de