Hinweis: Ihr Browser unterstützt nicht alle grundlegenden Web-Standards, und deshalb sehen Sie diesen Hinweis und das Layout nur in Auszügen. Bitte verwenden Sie einen aktuelleren Browser.

Keine Anzeige
LogoSeit 1996: Aktuell und unabhängig!

[ << | Inhalt | >> ]Ausgabe #247 vom 11.06.2001
Rubrik Neu erschienen

The Cult "Beyond Good And Evil"

Rock – von wegen "they never come back..."
(CD; Atlantic)

Sieben Jahre hat es gedauert, jetzt ist es soweit: Billy Duffy und Ian Astbury haben gemeinsam mit Matt Sorum (ex-Guns'N'Roses) an den Drums The Cult wieder Leben eingehaucht. Und sie haben es 2001 weder nötig, sich permanent selbst zu zitieren, noch verfallen sie dem Wahn "trendy" zu klingen. Das neue Album ist wild rockend, ohne sich einer Strömung zu unterwerfen. Billy Duffys Gitarrensounds sind hart wie Stahlbeton und verweisen eine Menge runter-gestimmte 7-Saiter auf die Plätze. Ian Astbury isst morgens immer noch Pathos-Flocken und singt so intensiv wie in seinen besten Zeiten. Was die alten Herren hier abliefern, überrascht durch kompromisslose Härte und durchgängig gute Songs. Zwölfmal pures Dynamit machen "Beyond Good And Evil" zu einem rundum zeitlosen Hard-Rock-Album. Vom brachialen Opener "War" über die einzige Ballade "Nico" bis hin zum treibenden Abschluss "My Bridges Burn". [dmm:@@@]


Verweise auf diesen Artikel aus spteren Ausgaben:


@@@@@ - potentieller Meilenstein: Starlight
@@@@ - definitives Highlight: Highlight
@@@ - erfreuliche Delikatesse: Delight
@@ - solides Handwerk: Solidlight
@ - verzichtbarer Ausschuss: Nolight


Permalink: http://schallplattenmann.de/a107118


(cc) 1996-2016 Einige Rechte vorbehalten. Dieses Werk ist unter einem Creative Commons Namensnennung-NichtKommerziell-KeineBearbeitung Lizenzvertrag lizenziert. Um die Lizenz anzusehen, gehen Sie bitte zu http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/de/.

http://schallplattenmann.de/artikel.html
Sprung zum Beginn der Seite

Suche im Archiv

Suche bei Amazon.de