Hinweis: Ihr Browser unterstützt nicht alle grundlegenden Web-Standards, und deshalb sehen Sie diesen Hinweis und das Layout nur in Auszügen. Bitte verwenden Sie einen aktuelleren Browser.

Keine Anzeige
LogoSeit 1996: Aktuell und unabhängig!

[ Inhalt ]Ausgabe #245 vom ..
Rubrik Neu erschienen

Madrugada "The Nightly Disease"

Nächtlich-düsterer Pop/Rock aus dem hohen Norden
(CD; Virgin)

Für die finsteren Stunden am Ende der Nacht, noch vor der Morgendämmerung, gibt es im Spanischen die Bezeichnung "Madrugada". Bereits das erste Album der vier Norweger ("Industrial Silence") war wie geschaffen, für die Zeit zwischen Mitternacht und dem ersten Hahnenschrei. Perfekter Name also für eine Band, deren Musik das helle Tageslicht mindestens ebenso scheut, wie der Songschreiber heitere Verszeilen. Die Stimme dunkel, die Stimmung erst recht, Songtitel wie "A Deadend Mind" oder "Only When You're Gone" halten was sie versprechen. Cohen und Cave lassen grüßen, wenn der Sänger Sivert Hoyem uns zum Tanzen auffordert ("Step into this room and dance for me") und mit morbidem Charme zum "Black Mambo" zu verführen sucht. Ausschließlich ruhig kann man diese nächtliche Krankheit aber wohl nicht kurieren und Stücke wie "We Are Go" sind durchaus geeignet Tote aufzuwecken – die Geister der Doors beispielsweise... Nur ist es ohne Zweifel die Stimme des Sängers, die dieser Musik ihre besondere Atmosphäre verleiht und wenn der Gesang allzu sehr im Gitarrensound untergeht, verlieren auch die Songs ein gutes Stück von ihrem schaurig-schönen Reiz. [ut: @@@]



Permalink: http://schallplattenmann.de/a107022


(cc) 1996-2016 Einige Rechte vorbehalten. Dieses Werk ist unter einem Creative Commons Namensnennung-NichtKommerziell-KeineBearbeitung Lizenzvertrag lizenziert. Um die Lizenz anzusehen, gehen Sie bitte zu http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/de/.

http://schallplattenmann.de/artikel.html
Sprung zum Beginn der Seite

Suche im Archiv

Suche bei Amazon.de