Hinweis: Ihr Browser unterstützt nicht alle grundlegenden Web-Standards, und deshalb sehen Sie diesen Hinweis und das Layout nur in Auszügen. Bitte verwenden Sie einen aktuelleren Browser.

Keine Anzeige
LogoSeit 1996: Aktuell und unabhängig!

[ << | Inhalt | >> ]Ausgabe #222 vom 13.11.2000
Rubrik Neu erschienen

Michael Blake "Drift"

Jazz-Safari mit Swing, Streat Beats und Tanztee-Zartcore
(CD; Intuition)

Michael Blake, der Mann der bei John Lurie's Lounge Lizards ins Saxophon bließ und mit den Jazz Passengers für einiges Aufsehen sorgte, hat nach seinem Solo-Debüt "Kingdom Of Champa" (1997) und dem phantastischen Album "Redemption" (1999) seiner Working Band Slow Poke (neben Blake aus David Tronzo, Tony Scherr und Kenny Wollesen bestehend), sein zweites, diesmal selbst produziertes, eigenes Werk vorgelegt: "Drift" betitelt, steht es dem hohen Qualitätslevel der erwähnten Veröffentlichungen in nichts nach, sondern zeigt Michael Blake vielmehr als souveränen Saxophonisten und Komponisten, der mit spielerischer Kunstfertigkeit und verschrobenem Humor ein abwechslungsreiches Panoptikum der Stile und Stimmungen zu zaubern versteht, egal ob in Form einer Lounge-Jazz-Ode, komödiantischem Safari-Swing, afrikanisch Inspiriertem oder handgreiflichem Street Beat. [gw:@@@@]


Verweise auf diesen Artikel aus spteren Ausgaben:


@@@@@ - potentieller Meilenstein: Starlight
@@@@ - definitives Highlight: Highlight
@@@ - erfreuliche Delikatesse: Delight
@@ - solides Handwerk: Solidlight
@ - verzichtbarer Ausschuss: Nolight


Permalink: http://schallplattenmann.de/a106105


(cc) 1996-2016 Einige Rechte vorbehalten. Dieses Werk ist unter einem Creative Commons Namensnennung-NichtKommerziell-KeineBearbeitung Lizenzvertrag lizenziert. Um die Lizenz anzusehen, gehen Sie bitte zu http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/de/.

http://schallplattenmann.de/artikel.html
Sprung zum Beginn der Seite

Suche im Archiv

Suche bei Amazon.de