Hinweis: Ihr Browser unterstützt nicht alle grundlegenden Web-Standards, und deshalb sehen Sie diesen Hinweis und das Layout nur in Auszügen. Bitte verwenden Sie einen aktuelleren Browser.

Keine Anzeige
LogoSeit 1996: Aktuell und unabhängig!

[ << | Inhalt | >> ]Ausgabe #209 vom 14.08.2000
Rubrik Neu erschienen

Phish "Farmhouse"

Folk-Rock mit skurriler Schräglage
(CD; Elektra)

Kompakt war bislang kein Begriff, den man mit Phish in Verbindung gebracht hat. Das Quartett aus Vermont kommt diesmal in rund 50 Minuten durch 12 Songs und verzichtet auf endlose Jam-Sessions. Aufgenommen wurde das neue Werk in der Scheune von Mastermind Trey Anastasio und ist, wie immer, unheimlich relaxt. Die Musik hat den Aggressionspegel von Linus' Schmusedecke und ist genauso unentbehrlich. Phish überzeugen also auch mit kurzen Songs und reihen einen Höhepunkt an den anderen: Das freundliche "Farmhouse", das fast überschwängliche "Twist" oder die wunderbare Ballade "Dirt". "Piper" ist eine verschmitzte Humoreske – das Stück schlurft sich langsam ein, bevor sich die Band in einen Geschwindigkeitsrausch spielt, um urplötzlich wieder davon zu schlendern. A propos, Ulla Meinecke sang vor Jahren "Schlendern ist Luxus": "Farmhouse" ist definitiv eine luxuriöse Platte. () [dmm:@@@@]


Verweise auf diesen Artikel aus spteren Ausgaben:


@@@@@ - potentieller Meilenstein: Starlight
@@@@ - definitives Highlight: Highlight
@@@ - erfreuliche Delikatesse: Delight
@@ - solides Handwerk: Solidlight
@ - verzichtbarer Ausschuss: Nolight


Permalink: http://schallplattenmann.de/a105488


(cc) 1996-2016 Einige Rechte vorbehalten. Dieses Werk ist unter einem Creative Commons Namensnennung-NichtKommerziell-KeineBearbeitung Lizenzvertrag lizenziert. Um die Lizenz anzusehen, gehen Sie bitte zu http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/de/.

http://schallplattenmann.de/artikel.html
Sprung zum Beginn der Seite

Suche im Archiv

Suche bei Amazon.de