Hinweis: Ihr Browser unterstützt nicht alle grundlegenden Web-Standards, und deshalb sehen Sie diesen Hinweis und das Layout nur in Auszügen. Bitte verwenden Sie einen aktuelleren Browser.

Keine Anzeige
LogoSeit 1996: Aktuell und unabhängig!

[ Inhalt ]Ausgabe #166 vom ..
Rubrik Neu erschienen

Tim Buckley "Once I Was"

Singer/Songwriter – BBC-Archiv-Ware von einem (fast) Vergessenen
(CD; Strange Fruit)

Tim Buckley starb am 25. Juni 1975 den klassischen Rockstar-Tod: an einer Überdosis Heroin. Seine letzten Worte, so die Legende, waren "Bye-bye baby". Erloschen war sein Stern jedoch schon längst, der bescheidene Ruhm, den er Ende der 60er erworben hatte, war längst verblaßt. Dabei galt er als einer der vielversprechensten "coulda-beens", also als einer, der ganz groß hätte werden können.
Neun Studioalben und v.a. drei posthum veröffentlichte Live-Alben dokumentieren das Talent, die Vielseitigkeit, aber auch die Degeneration, besonders aber die überirdische Stimme des Songschreibers. Die vorliegenden Aufnahmen auf "Once I Was", nahezu allesamt aus den BBC-Archiven, vervollständigen das Bild – seine Stimme verzaubert, entzückt, berührt, geht tief unter die Haut, v.a. die Peel Sessions aus dem Jahre 1968 sind von einer unbeschreiblichen Anmut. "Once I Was" ist bestimmt ein Album, daß den Zugang zu diesem zu unrecht vergessenem Künstler ermöglicht – und ein wundervolles Album voller Magie obendrein. [sal: @@@@@]



Permalink: http://schallplattenmann.de/a104056


(cc) 1996-2016 Einige Rechte vorbehalten. Dieses Werk ist unter einem Creative Commons Namensnennung-NichtKommerziell-KeineBearbeitung Lizenzvertrag lizenziert. Um die Lizenz anzusehen, gehen Sie bitte zu http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/de/.

http://schallplattenmann.de/artikel.html
Sprung zum Beginn der Seite

Suche im Archiv

Suche bei Amazon.de