Hinweis: Ihr Browser unterstützt nicht alle grundlegenden Web-Standards, und deshalb sehen Sie diesen Hinweis und das Layout nur in Auszügen. Bitte verwenden Sie einen aktuelleren Browser.

Keine Anzeige
LogoSeit 1996: Aktuell und unabhängig!

[ Inhalt ]Ausgabe #163 vom ..
Rubrik Neu erschienen

Wynton Marsalis & The Lincoln Center Jazz Orchestra "Big Train"

Jazz – aus der Zeit der Züge
(CD; Sony)

Züge haben in der (schwarzen) Geschichte Amerikas immer eine bedeutende Rolle gepielt, und so ist es nicht verwunderlich, daß sich Wynton Marsalis diesem Thema mit einem groß angelegten Werk annimmt. Die einzelnen Titel beschreiben die Stationen einer Reise, z.B. "All Aboard", "Night Train", "Station Call". Und die Arrangements spiegeln die jeweiligen Stimmungen schön wieder, immer getrieben vom typischen Zug-Rhythmus, mal schneller, mal langsamer. Marsalis setzt hier die Tradition von Duke Ellington fort und zwar weniger die der Hits wie "Take The A Train" als mehr die der großen Tongedichte. Und mit dem Lincoln Center Jazz Orchestra hat er dafür natürlich den optimalen Klangkörper, der zwischen Tradition und Moderne alles spielen kann. In der Saxophon-Section erinnern besonders Wessel Anderson und Joe Temperley and die großen Ellington-Musiker Johnny Hodges und Harry Carney. Und Marsalis selbst kann hier mit seinen Growl-Effekten auf der Trompete genau die richtigen Bilder erzeugen. Mit dieser CD unterstreicht er erneut seinen hervorrangenden Ruf als Arrangeur, und man darf auf die weiteren Aufnahmen der "Swinging Into The 21st"-Reihe gespannt sein. [sg: @@@@]



Permalink: http://schallplattenmann.de/a103971


(cc) 1996-2016 Einige Rechte vorbehalten. Dieses Werk ist unter einem Creative Commons Namensnennung-NichtKommerziell-KeineBearbeitung Lizenzvertrag lizenziert. Um die Lizenz anzusehen, gehen Sie bitte zu http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/de/.

http://schallplattenmann.de/artikel.html
Sprung zum Beginn der Seite

Suche im Archiv

Suche bei Amazon.de