Hinweis: Ihr Browser unterstützt nicht alle grundlegenden Web-Standards, und deshalb sehen Sie diesen Hinweis und das Layout nur in Auszügen. Bitte verwenden Sie einen aktuelleren Browser.

Keine Anzeige
LogoSeit 1996: Aktuell und unabhängig!

[ Inhalt ]Ausgabe #152 vom ..
Rubrik Neu erschienen

Willy DeVille "Horse Of A Different Color"

Southern Roots-Melange zwischen rauhen Blues-Kanten und souligem Schmelz
(CD; EastWest)

Als Songwriter wirkt der "schöne" Willy vier Jahre nach "Loup Garou" (1995) nicht gerade übermäßig von Musen geküßt; gut die Hälfte des Materials vom neuen Album besteht aus Fremdkompositionen, u.a. Cooder/Hiatt/Dickinsons "Across The Borderline", Fred McDowells "Goin' Over The Hill" oder dem Chain-Gang-Worksong "18 Hammers". Diese und natürlich auch eigenen Stoff wie "Lay Me Down Easy" oder "(Don't Want You) Hanging Around My Door" interpretiert der frischgebackene, pferdezüchtende Südstaaten-Landedelmann allerdings rasiermesserscharf wie die Konturen seines Menjou-Bärtchens. Jim Dickinsons organische Produktion, das filigrane wie versierte Spiel dessen Sohnes Luther (g) sowie der Muscle-Shoals Routiniers Roger Hawkins (dr), David Hood (b) und Spooner Oldham (keys) tun das übrige, um selbst einen an sich totgedudelten Oldie wie "Needles And Pins" in ungeahnt neuem Glanz erstrahlen zu lassen. [bs: @@@]



Permalink: http://schallplattenmann.de/a103657


(cc) 1996-2016 Einige Rechte vorbehalten. Dieses Werk ist unter einem Creative Commons Namensnennung-NichtKommerziell-KeineBearbeitung Lizenzvertrag lizenziert. Um die Lizenz anzusehen, gehen Sie bitte zu http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/de/.

http://schallplattenmann.de/artikel.html
Sprung zum Beginn der Seite

Suche im Archiv

Suche bei Amazon.de