Hinweis: Ihr Browser unterstützt nicht alle grundlegenden Web-Standards, und deshalb sehen Sie diesen Hinweis und das Layout nur in Auszügen. Bitte verwenden Sie einen aktuelleren Browser.

Keine Anzeige
LogoSeit 1996: Aktuell und unabhängig!

[ Inhalt ]Ausgabe #121 vom ..
Rubrik Neu erschienen

Sheryl Crow "The Globe Sessions"

Rock
(CD; A&M)

27. September 1998 - fünf Stunden vor der ersten Hochrechnung und mir schießt der Satz "Permanentes Wachstum ist nicht möglich" durch den Kopf. Das gilt ganz bestimmt für ganz viele Dinge und sicher auch für diese Platte. "Tuesday Night Music Club" war (er)frisch(end), kantig und einfach gut, wahrscheinlich auch zu Recht mit Grammys überschüttet und das so schwierige, zweite Album "Sheryl Crow", obwohl viel ausgereifter und weniger naiv, setzte sogar noch eins drauf. "The Globe Sessions" wird im Rückblick eine der Platten von Sheryl Crow sein, die man nicht unbedingt braucht. Zu hören bekommt man gewohnt radiotaugliche Rock-Pop-Musik, von Mrs. Crow selbst zu glatt produziert und insgesamt zu gleichförmig. Im Gegensatz zu den oben genannten Vorläufern bleibt nichts hängen, keine Melodie setzt sich im Ohr fest, verlangt nach nochmaligem Hören. "The Globe Sessions" sind nicht wirklich schlecht, aber irgendwie unnötig. Ich bin davon überzeugt, daß wir noch ein paar bessere Platten von der Wahl-New-Yorkerin hören werden und bis dahin werde ich auf die beiden Vorgänger zurückgreifen. [pb: @@]



Permalink: http://schallplattenmann.de/a102905


(cc) 1996-2016 Einige Rechte vorbehalten. Dieses Werk ist unter einem Creative Commons Namensnennung-NichtKommerziell-KeineBearbeitung Lizenzvertrag lizenziert. Um die Lizenz anzusehen, gehen Sie bitte zu http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/de/.

http://schallplattenmann.de/artikel.html
Sprung zum Beginn der Seite

Suche im Archiv

Suche bei Amazon.de