Hinweis: Ihr Browser unterstützt nicht alle grundlegenden Web-Standards, und deshalb sehen Sie diesen Hinweis und das Layout nur in Auszügen. Bitte verwenden Sie einen aktuelleren Browser.

Keine Anzeige
LogoSeit 1996: Aktuell und unabhängig!

[ Inhalt ]Ausgabe #111 vom ..
Rubrik Neu erschienen

Jah Wobble "Umbra Sumus"

Ambient-Gewobbel aus London
(CD)

Halt! Nicht gleich zur nächsten Besprechung zappen. Ich seh' ganz deutlich wie ihr jetzt die Augen verdreht und denkt: Schon wieder dieser Wobble-Kram. Aber so übel sind die Sachen des Herrn John Wordle (ex-PIL) bei näherer Beschäftigung gar nicht. Im 5. Teil seiner Konzept-Reihe 'The 30 Hertz-Series' tauchen eine ganze Reihe liebgewonnener alter Bekannter auf: Jaki Liebezeit von Can (drums), B.J. Cole (pedal steel), Baliji Shrivastar (Sitar), sowie die Stimmen von Abdel Ali Slimani (plus percussion) und Natacha Atlas (Transglobal Underground). "Umbra Sumus" ist zugänglicher als die bisherigen Platten dieser Reihe und musikalisch näher an den Alben mit den Invaders From The Heart. Eben orchestraler Ambient-Sound mit Streichern, arabischer Percussion, Weltmusik mit tiefen Bässen, fließenden Dub-Passagen und feinen Jazz-Zitaten. Fazit: Brian Eno trifft auf die Residents und alle üben The Orb. [gw: @@@]



Permalink: http://schallplattenmann.de/a102709


(cc) 1996-2016 Einige Rechte vorbehalten. Dieses Werk ist unter einem Creative Commons Namensnennung-NichtKommerziell-KeineBearbeitung Lizenzvertrag lizenziert. Um die Lizenz anzusehen, gehen Sie bitte zu http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/de/.

http://schallplattenmann.de/artikel.html
Sprung zum Beginn der Seite

Suche im Archiv

Suche bei Amazon.de