Hinweis: Ihr Browser unterstützt nicht alle grundlegenden Web-Standards, und deshalb sehen Sie diesen Hinweis und das Layout nur in Auszügen. Bitte verwenden Sie einen aktuelleren Browser.

Keine Anzeige
LogoSeit 1996: Aktuell und unabhängig!

[ Inhalt ]Ausgabe #93 vom ..
Rubrik Neu erschienen

Propellerheads "Decksanddrumsandrockandroll"

Bigbiggerbigbeat
(CD, 2LP)

Alex Gifford war Sax-Player bei den Stranglers, sowie Session-Musiker für Peter Gabriel und Van Morrison. Er drehte für The Grid an irgendwelchen Knöpfen, bevor er sich auf die Suche nach einem funky Drummer machte und in Will White auch fand. Die beiden Elektro-Rocker entwickelten sich zum oberfetten Bigbeat-Act mit selbstironischer Eleganz, mischen sich durch Dance-Music From The Heart, Soul-Land, Jazz und Easy Lounge und schwimmen auf Klangbildern aus unterschiedlichsten Film-Assoziationen. Das Erfolgsrezept der Maxis "Take California" und "Spybreak" mit Retro-Collagen aus 50er-, 60er- und 70er-Sounds läßt auch auf "Decksanddrumsandrockandroll" die Ohren flimmern. Hier kollidieren Stimmungen und Jahrzehnte, wechselt Science-Fiction-Trip zu Swing-Ära, Thrill-Appeal zu Melodram. Nicht unerwähnt bleiben darf hier der Neunminutennochwas-James-Bond-Agenten-Hop "On Her Majesty's Secret Service" der bereits David Arnolds 007-Schwärmerei "Shaken And Stirred" zierte. Ach ja, daß Goldfinger-Goldkehle Shirley Bassey auf "History Repeating" ganz big mitmischt, dürfte bekannt sein, oder? [gw: @@@]



Permalink: http://schallplattenmann.de/a102245


(cc) 1996-2016 Einige Rechte vorbehalten. Dieses Werk ist unter einem Creative Commons Namensnennung-NichtKommerziell-KeineBearbeitung Lizenzvertrag lizenziert. Um die Lizenz anzusehen, gehen Sie bitte zu http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/de/.

http://schallplattenmann.de/artikel.html
Sprung zum Beginn der Seite

Suche im Archiv

Suche bei Amazon.de