Hinweis: Ihr Browser unterstützt nicht alle grundlegenden Web-Standards, und deshalb sehen Sie diesen Hinweis und das Layout nur in Auszügen. Bitte verwenden Sie einen aktuelleren Browser.

Keine Anzeige
LogoSeit 1996: Aktuell und unabhängig!

[ << | Inhalt | >> ]Ausgabe #81 vom 02.11.1997
Rubrik Neu erschienen

Hamid Baroudi "Five*Fünf*Cinq*Cinco*"

Oriental-World-Pop
(CD)

Der algerische Bob Dylan oder arabische Mick Jagger namens Hamid Baroudi (Ex-Dissidenten), der sich selbst als 'Sultan des Rhythmus' bezeichnet, legt mit "Fünf" sein zweites Solo-Album vor, auf dem gleich in fünf Sprachen gesungen wird (arabisch, englisch, französisch, spanisch und wolof). Als musikalischer Geschichtenerzähler und Reisender in Sachen Weltmusik verbindet er Trance-Rhythmen aus dem Maghreb, Kindergeschrei aus der Altstadt Kairos mit Rave-Beats und Stakkato-Rap aus den nordamerikanischen Ghettos. Baroudis neue Platte, die in Paris, London, Kairo, Tokio, Berlin und Kassel entstanden ist, gleicht einer Reise in eine ambient-poppige Sphäre, die von einer ganz besonderen Stimmung getragen wird und in der sich Kontinente, Musik und Sprache zu einer untrennbaren Einheit verbinden. [gw:@@@]


@@@@@ - potentieller Meilenstein: Starlight
@@@@ - definitives Highlight: Highlight
@@@ - erfreuliche Delikatesse: Delight
@@ - solides Handwerk: Solidlight
@ - verzichtbarer Ausschuss: Nolight


Permalink: http://schallplattenmann.de/a101968


(cc) 1996-2016 Einige Rechte vorbehalten. Dieses Werk ist unter einem Creative Commons Namensnennung-NichtKommerziell-KeineBearbeitung Lizenzvertrag lizenziert. Um die Lizenz anzusehen, gehen Sie bitte zu http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/de/.

http://schallplattenmann.de/artikel.html
Sprung zum Beginn der Seite

Suche im Archiv

Suche bei Amazon.de