Hinweis: Ihr Browser unterstützt nicht alle grundlegenden Web-Standards, und deshalb sehen Sie diesen Hinweis und das Layout nur in Auszügen. Bitte verwenden Sie einen aktuelleren Browser.

Keine Anzeige
LogoSeit 1996: Aktuell und unabhängig!

[ << | Inhalt | >> ]Ausgabe #72 vom 24.08.1997
Rubrik Neu erschienen

Cheap Trick "Cheap Trick"

Ratlos-Rock
(CD)

Alte Männer haben es nicht leicht. Abgesehen von all den körperlichen Gebrechen, die der Verfall so mit sich bringt, sind es die Veränderungen etwa in der Musikszene, die sie ratlos machen. Cheap Trick sind da keine Ausnahme. Verzweifelt versuchen sie, dem Hörer klar zu machen, daß sie nicht zum alten Eisen gehören, sondern den Anschluß halten können: Zerr-Gitarre, Beatles-Einflüsse und ein Plopp-Schlagzeug machen aber noch lange keine gute Platte. Immerhin, "Hard To Tell" weiß zu gefallen, bei "Carnival Game" übertreiben sie's aber eindeutig: Der Song macht zwar gute Laune, aber Rick Nielsen ist doch nicht McCartney! Insofern: Wer die Auflösung der Fab Four immer noch nicht verkraftet hat oder aber die Wings für die Band hält, die McCartney nach den Beatles hatte, der mag hier richtig liegen. Cheap-Trick-Fans werden sich enttäuscht abwenden und weinend ihre alten CT-Platten aus dem Schrank holen. [dw:@@]


Verweise auf diesen Artikel aus spteren Ausgaben:


@@@@@ - potentieller Meilenstein: Starlight
@@@@ - definitives Highlight: Highlight
@@@ - erfreuliche Delikatesse: Delight
@@ - solides Handwerk: Solidlight
@ - verzichtbarer Ausschuss: Nolight


Permalink: http://schallplattenmann.de/a101834


(cc) 1996-2016 Einige Rechte vorbehalten. Dieses Werk ist unter einem Creative Commons Namensnennung-NichtKommerziell-KeineBearbeitung Lizenzvertrag lizenziert. Um die Lizenz anzusehen, gehen Sie bitte zu http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/de/.

http://schallplattenmann.de/artikel.html
Sprung zum Beginn der Seite

Suche im Archiv

Suche bei Amazon.de