Hinweis: Ihr Browser unterstützt nicht alle grundlegenden Web-Standards, und deshalb sehen Sie diesen Hinweis und das Layout nur in Auszügen. Bitte verwenden Sie einen aktuelleren Browser.

Keine Anzeige
LogoSeit 1996: Aktuell und unabhängig!

[ Inhalt ]Ausgabe #487 vom ..
Rubrik Live - Musik spüren

Steve Wynn & The Miracle 2, 29.5.2006, Norderstedt, Music Star

Wenn 'Zugabe' zu "Sweet Home Alabama" wird

Was haben "Honky Tonk Woman", "Like A Rolling Stone" und "My Midnight" gemeinsam? Alle drei sind große Songs, wenngleich nur zwei von ihnen der breiten Masse bekannt sein dürften. Schließlich ist der Autor von "My Midnight" ein gewisser Steve Wynn und der ist unerklärlicherweise so unbekannt, dass der 'Schallplattenmann' sein aktuelles Album "...tick...tick...tick" übersehen hat. Das ist mehr als bedauerlich, denn es ist eines der Rock-Highlights des vergangenen Jahres. Unbedingt anhören!
Zurück zu den drei zu Beginn erwähnten Songs. Sie haben noch etwas anderes gemeinsam: Alle drei wurden von Steve Wynn und seinen "Miracle 2" (Nummer drei, Schlagzeugerin und Lebensgefährtin Linda Pitmon war leider erkrankt) im Music Star vor den Toren Hamburg gespielt. Aber nicht einfach so. Wynn lieferte zunächst ein kurzes aber sehr konzentriertes Set ab, bei dem ein wundervolles "Carolyn" den krönenden Abschluss nach einer Dreiviertelstunde bildete. Dann aber ging es erst richtig los. Wynn forderte die Zuschauer auf, in der Pause Songs auf kleine Zettel zu schreiben. Aus diesen zog er dann einen nach dem anderen und spielte die Wünsche. Zuerst "Like A Rolling Stone" (große Klasse), dann "Honky Tonk Woman" (ebenfalls sehr gut) und später versuchte er sich dann auch an "My Midnight". Während die beiden Coverversionen gelangen, ging dieser Song schief. Das aber machte Wynn nur noch sympathischer.
Andere seiner Titel gelangen, ob "Cindy It Was Always You" oder "Amphetamine" – trotz Akustikgitarre wunderbar dahingerotzt. Als Zugabe gab es dann noch "Sweet Home Alabama". Begleitgitarrist Jason Victor, dessen Spielfreude einen großen Teil beitrug, deutete die lauten 'Zugabe, Zugabe'-Rufe als Lynyrd-Skynyrd-Titel. Kein Problem, auch den hatten die drei im Repertoire. Sein Ende fand der Abend mit "Let's Leave It Like That", besser konnten Wynn und Co. dieses Konzert wirklich nicht abschließen. [hb]


Permalink: http://schallplattenmann.de/a114613


(cc) 1996-2016 Einige Rechte vorbehalten. Dieses Werk ist unter einem Creative Commons Namensnennung-NichtKommerziell-KeineBearbeitung Lizenzvertrag lizenziert. Um die Lizenz anzusehen, gehen Sie bitte zu http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/de/.

http://schallplattenmann.de/artikel.html
Sprung zum Beginn der Seite

Suche im Archiv

Suche bei Amazon.de