Hinweis: Ihr Browser unterstützt nicht alle grundlegenden Web-Standards, und deshalb sehen Sie diesen Hinweis und das Layout nur in Auszügen. Bitte verwenden Sie einen aktuelleren Browser.

Keine Anzeige
LogoSeit 1996: Aktuell und unabhängig!

[ << | Inhalt | >> ]Ausgabe #700 vom 11.01.2011
Rubrik Frisch aus den Archiven

Ray Charles "Rare Genius: The Undiscovered Masters"

Soul – Happy Birthday Ray!
(CD; Concord)

Zum 80. Geburtstag, den der Jubilar bekanntermaßen um gute sechs Jahre ablebenshalber verpassen musste, spendiert ihm eine seiner Plattenfirmen ein schönes Geschenk: Zehn bisher komplett unbekannte Songs aus den Archiven, wo sie seit den 70er, 80er und 90er Jahren schlummerten. Da noch nicht alles zu Lebzeiten des Soul-Übervaters fertig aufgenommen war, holte sich Rays letzter Produzent, John Burk ("Genius Loves Company", 2004), ein paar ausgefuchste Jazz- & R'n'B-Cracks ins Studio, unter ihnen auch Keb' Mo'. Das Ergebnis ist erfreulich: Die – neben "Genius Love Company" – beste Ray-Charles-Platte der letzten 30 Jahre kam allemal heraus.
Leider war der Genius oft schlecht beraten, was Repertoire und Produktion angeht, und so sind viele seiner – heute oft immer noch nicht digitalisierten – Platten seit den 70gern häufig eine ambivalente Angelegenheit; billige Synthi-Produktionen, aalglatte Arrangements und peinliche Anbiederungen an vermeintliche Zeitgeister bestimmten den Output der letzten Jahrzehnte zu oft. Im Vergleich dazu ist das vorliegende Album aus einem Guss. Ray bleibt bei seinen Wurzeln, und derer gab es viele: Jazz, voll orchestrierter R'n'B, Soul, Country, alles vom Feinsten und vorbildlich zurückhaltend produziert. Höhepunkte sind der Opener "Love's Gonna Bite You Back" und das letzte Stück, der Gospel "Why me Lord", in dem Ray seinen weißen Seelenbruder Johnny Cash am E-Piano und im Refrain unterstützt. Allein dieser Titel aus dem Jahr 1981 lohnt die Anschaffung der rundum erfreulichen Archivveröffentlichung. [mv: @@@]


Verweise auf diesen Artikel aus späteren Ausgaben:


@@@@@ - potentieller Meilenstein: Starlight
@@@@ - definitives Highlight: Highlight
@@@ - erfreuliche Delikatesse: Delight
@@ - solides Handwerk: Solidlight
@ - verzichtbarer Ausschuss: Nolight


URL: http://schallplattenmann.de/a119317


(cc) 1996-2016 Einige Rechte vorbehalten. Dieses Werk ist unter einem Creative Commons Namensnennung-NichtKommerziell-KeineBearbeitung Lizenzvertrag lizenziert. Um die Lizenz anzusehen, gehen Sie bitte zu http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/de/.

http://schallplattenmann.de/artikel.html
Sprung zum Beginn der Seite

Suche im Archiv

Suche bei Amazon.de