Hinweis: Ihr Browser unterstützt nicht alle grundlegenden Web-Standards, und deshalb sehen Sie diesen Hinweis und das Layout nur in Auszügen. Bitte verwenden Sie einen aktuelleren Browser.

Keine Anzeige
LogoSeit 1996: Aktuell und unabhängig!

[ << | Inhalt | >> ]Ausgabe #692 vom 18.10.2010
Rubrik Neu erschienen

Black Mountain "Wilderness Heart"

Zitat-Rock – man kann auch im Rückwärtsgang schnell fahren
(CD, LP; JagJaguwar)

Die große Retro-Welle schwappt über die Musikhörer und hat bisher (trotz wilder Cover) ihre Kinder noch nicht gefressen. Überall waten junge Musiker knietief durch die 1970er Jahre und riffen und schwurbeln, was das Zeug hält – meistens psychedelisch abgeschmeckt und fast immer so selbstsicher, dass man sich nur verwundert die Augen reiben kann. Wie Black Mountain, die mit ihrem dritten Album erneut zeigen, dass man auch ohne Grundschulbesuch in den Siebzigern klingen kann wie Thin Lizzy.
An manchen Stellen könnte man "Wilderness Heart" vorwerfen, dass sich die Band zu sehr auf Sound und Ausstrahlung verlässt, aber wie der Opener "The Hair Song" drückt oder die Keyboarderin Amber Webber die ruhigeren Stellen mit ihrer Stimme zwischen Verheißung und Langeweile veredelt, hat schon große Klasse. Und Spaß macht es allemal. [dmm: @@@@]


@@@@@ - potentieller Meilenstein: Starlight
@@@@ - definitives Highlight: Highlight
@@@ - erfreuliche Delikatesse: Delight
@@ - solides Handwerk: Solidlight
@ - verzichtbarer Ausschuss: Nolight


Permalink: http://schallplattenmann.de/a119269


(cc) 1996-2016 Einige Rechte vorbehalten. Dieses Werk ist unter einem Creative Commons Namensnennung-NichtKommerziell-KeineBearbeitung Lizenzvertrag lizenziert. Um die Lizenz anzusehen, gehen Sie bitte zu http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/de/.

http://schallplattenmann.de/artikel.html
Sprung zum Beginn der Seite