Hinweis: Ihr Browser unterstützt nicht alle grundlegenden Web-Standards, und deshalb sehen Sie diesen Hinweis und das Layout nur in Auszügen. Bitte verwenden Sie einen aktuelleren Browser.

Keine Anzeige
LogoSeit 1996: Aktuell und unabhängig!

Warning: fopen(http://ecs.amazonaws.de/onca/xml?AWSAccessKeyId=AKIAJMBKEDYEQI3MTX2Q&AssociateTag=derschallplatten&Condition=All&ItemId=B003ZUI57W&Operation=ItemLookup&ResponseGroup=Images&Service=AWSECommerceService&Timestamp=2023-11-28T09%3A03%3A20Z&Signature=Kyxp85EuuFXUhyz8DtlznYX4VQN1sucXQJ7HDERuEOQ%3D): Failed to open stream: HTTP request failed! HTTP/1.1 410 Gone in /is/htdocs/wp1005232_1QIRQTV3PI/www/spm/spm_tool/include/production_inc.php on line 63

[ << | Inhalt | >> ]Ausgabe #694 vom 01.11.2010
Rubrik Neu erschienen

Reinhardt Repkes Club der toten Dichter "Eines Wunders Melodie"

Singer/Songwriter – nicht nur passend zum Herbst
(CD; Zug)

Dass sich bei der "Club der toten Dichter"-Reihe keiner verkünstelt, hat Reinhardt Repke schon zweimal bewiesen. Speziell die Vertonung der Heine-Texte war gelungen, aber trotz allem bleibt es ein schmaler Grat, wenn Musiker Lyrik Leben einhauchen wollen.
Für den dritten Teil aber passt alles: Mit Katharina Franck hat Repke eine wunderbare Interpretin gewonnen, die hier durchgängig auf Deutsch singt und ebenso durchgängig überzeugt. Selbst wenn man zuerst "Herbsttag", das bekannteste alle Rilke-Gedichte hört – hier klingt nichts abgegriffen oder gewollt. Die Zeile »Wer jetzt kein Haus hat, baut sich keines mehr« markiert den Refrain und die Musik findet im doppelten Sinn den richtigen Ton. Folk, Singer/Songwriter, ein bisschen Jazz und immer die nötige Zurückhaltung, um den Texten die Luft zum Atmen zu geben. Denn Rilke lohnt sich auch über "Herbsttag" und "Der Panther" hinaus. "Ich wollt sie hätten statt der Wiege" ist bittere Agonie, während "Die Liebende" erwartungsgemäß schwelgt.
Einzige Kritikpunkte: Repke singt bei einigen Songs selbst, das sollte er nicht tun, und außerdem hätten die Alben ansprechendere Cover verdient. So erwartet man verkopften Krampf, aber genau den umschiffen die musikalischen Verwalter der toten Dichter ganz wunderbar. [dmm:@@@@]


@@@@@ - potentieller Meilenstein: Starlight
@@@@ - definitives Highlight: Highlight
@@@ - erfreuliche Delikatesse: Delight
@@ - solides Handwerk: Solidlight
@ - verzichtbarer Ausschuss: Nolight


Permalink: http://schallplattenmann.de/a119200


(cc) 1996-2016 Einige Rechte vorbehalten. Dieses Werk ist unter einem Creative Commons Namensnennung-NichtKommerziell-KeineBearbeitung Lizenzvertrag lizenziert. Um die Lizenz anzusehen, gehen Sie bitte zu http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/de/.

http://schallplattenmann.de/artikel.html
Sprung zum Beginn der Seite

Suche im Archiv

Suche bei Amazon.de