Hinweis: Ihr Browser unterstützt nicht alle grundlegenden Web-Standards, und deshalb sehen Sie diesen Hinweis und das Layout nur in Auszügen. Bitte verwenden Sie einen aktuelleren Browser.

Keine Anzeige
LogoSeit 1996: Aktuell und unabhängig!

Warning: fopen(http://ecs.amazonaws.de/onca/xml?AWSAccessKeyId=AKIAJMBKEDYEQI3MTX2Q&AssociateTag=derschallplatten&Condition=All&ItemId=B001ROY60S&Operation=ItemLookup&ResponseGroup=Images&Service=AWSECommerceService&Timestamp=2023-12-01T17%3A13%3A52Z&Signature=cbnH4WI6cstQlBKol9bdqEMJzz6FEchG/P8DiNCNsvA%3D): Failed to open stream: HTTP request failed! HTTP/1.1 410 Gone in /is/htdocs/wp1005232_1QIRQTV3PI/www/spm/spm_tool/include/production_inc.php on line 63

[ << | Inhalt | >> ]Ausgabe #633 vom 22.06.2009
Rubrik Neu erschienen

Eliksir "Earthly Things"

Pop/Rock/Jazz/Singer-Songwriter – Die warme Stimme des kühlen Nordens (2007)
(CD, MP3; Siddhartha)

Die norwegische Singer-Songwriterin Elin Synnøve Bråthen, in arte 'Eliksir', hätte ich ohne Internet, in diesem Fall ohne ihre Myspace-Seite, niemals kennengelernt. Und das wäre wirklich schade gewesen, denn mit ihrem Debütalbum "Earthly Things", das ich mit fast zweijähriger Verspätung entdeckt habe, ist ihr ein bemerkenswerter Einstieg in ein Genre gelungen, um das ich normalerweise einen großen Bogen mache: Leicht angejazzte, poppige Singer-Songwriterinnen gibt es zu Hauf und werden periodisch immer wieder hoch gehandelt, aber ich kann mit ihnen meistens nichts anfangen. Zu wenig variabel erscheint mir die Musik, zu berechnend süßlich produziert.
Ganz anders Eliksir: Das Debüt ist sehr abwechslungsreich geworden und lotet die Möglichkeiten ihrer warmen Stimme in (zumeist) melancholischen Kompositionen vorbildhaft aus. Meine persönlichen Favoriten auf "Earthly Things" sind dann folgerichtig sehr unterschiedlich: Der eröffnende "Raindrop Song" mit seinem Hauch von Jazz und Tango, die melancholische Piano-Ballade "You Must Fly" und der rockige, sich hypnotisch-steigernde "Harbour Song" sind typisch für die Bandbreite. Unbedingt erwähnenswert ist auch die exzellente Rhythmus-Sektion, der man neben der schönen Stimme Eliksirs (fast) genauso viel Aufmerksamkeit schenken sollte.
Es steckt viel Sorgfalt in dem Album, vielleicht nutzt es sich deswegen einfach nicht so schnell ab. Ich freue mich auf das demnächst erscheinende neue Album von Eliksir. Solange lasse ich einfach "Earthly Things" in meinem CD-Player und höre es weiter nahezu ununterbrochen. [sal:@@@@]


Verweise auf diesen Artikel aus spteren Ausgaben:


@@@@@ - potentieller Meilenstein: Starlight
@@@@ - definitives Highlight: Highlight
@@@ - erfreuliche Delikatesse: Delight
@@ - solides Handwerk: Solidlight
@ - verzichtbarer Ausschuss: Nolight


Permalink: http://schallplattenmann.de/a118194


(cc) 1996-2016 Einige Rechte vorbehalten. Dieses Werk ist unter einem Creative Commons Namensnennung-NichtKommerziell-KeineBearbeitung Lizenzvertrag lizenziert. Um die Lizenz anzusehen, gehen Sie bitte zu http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/de/.

http://schallplattenmann.de/artikel.html
Sprung zum Beginn der Seite

Suche im Archiv

Suche bei Amazon.de