Hinweis: Ihr Browser unterstützt nicht alle grundlegenden Web-Standards, und deshalb sehen Sie diesen Hinweis und das Layout nur in Auszügen. Bitte verwenden Sie einen aktuelleren Browser.

Keine Anzeige
LogoSeit 1996: Aktuell und unabhängig!

Warning: fopen(http://ecs.amazonaws.de/onca/xml?AWSAccessKeyId=AKIAJMBKEDYEQI3MTX2Q&AssociateTag=derschallplatten&Condition=All&ItemId=B0024ODWOQ&Operation=ItemLookup&ResponseGroup=Images&Service=AWSECommerceService&Timestamp=2022-11-30T03%3A07%3A12Z&Signature=QNXXw0t3KpE4kkLosLYl5g3BDLQU4r1WAlldZYj0TlY%3D): Failed to open stream: HTTP request failed! HTTP/1.1 410 Gone in /is/htdocs/wp1005232_1QIRQTV3PI/www/spm/spm_tool/include/production_inc.php on line 63

[ << | Inhalt | >> ]Ausgabe #633 vom 22.06.2009
Rubrik Neu erschienen

Chickenfoot "Chickenfoot"

Rock – Alte Männer rocken besser
(CD, LP; Earmusic)

Was machen Rocker jenseits der 40, die seit einigen Jahren ein wenig in Vergessenheit geraten sind, sich aber noch fit genug für Großtaten fühlen? Nun, wenn sie es wirklich noch drauf haben, dann legen sie einfach ihre Kräfte in einer 'Supergroup' zusammen und hauen noch mal ein Pfund raus, das sich das junge Gemüse verdutzt umguckt. So ist's geschehen bei Joe Satriani (gtr), Chad Smith (dr, Red Hot Chili Peppers), Samy Hagar (voc) und Michael Anthony (b, beide ex-Van Halen) alias Chickenfoot (der wahrscheinlich dämlichste Rockbandname der Welt, who cares?).
Von wegen 'alte Säcke': Die Vier haben mit dem gleichnamigen Debütalbum ein sensationelles Comeback hingelegt, ich habe schon lange keine so witzige, frische und unterhaltsame Gitarrenrock-Scheibe der alten Schule gehört. Von Abnutzungserscheinungen oder abgehalfterten Altstars keine Spur: Hagar, Satriani und Co. haben hier elf (für die Vinyl-Ausgabe sogar zwölf) zeitlose Rocknummern geschrieben und eingespielt, die ebenso aus den seligen 1970ern stammen könnten. Bemerkenswert ist nicht nur das 'Gesamtpaket' der Band, sondern auch die Einzelleistungen: Satriani spielt souverän und virtuos, aber band-dienlich und ohne Solistenallüren, Hagar singt so gut, wie ich ihn vielleicht noch nie gehört habe, und die Rhythmus-Sektion Anthony/Smith groovt einfach wie Hulle. In der Scheibe steckt viel Herzblut, das macht sie glaubwürdig und erdverbunden. Wer's ab und zu einfach nur rockig haben will, ohne dabei auf Qualität zu verzichten, wer klasse Songs hören will, die sofort ins Ohr gehen, wer schnörkellose Rockmusik liebt, der kommt an "Chickenfoot" auf keinen Fall vorbei. [sal: @@@@]


Verweise auf diesen Artikel aus späteren Ausgaben:


@@@@@ - potentieller Meilenstein: Starlight
@@@@ - definitives Highlight: Highlight
@@@ - erfreuliche Delikatesse: Delight
@@ - solides Handwerk: Solidlight
@ - verzichtbarer Ausschuss: Nolight


Permalink: http://schallplattenmann.de/a118190


(cc) 1996-2016 Einige Rechte vorbehalten. Dieses Werk ist unter einem Creative Commons Namensnennung-NichtKommerziell-KeineBearbeitung Lizenzvertrag lizenziert. Um die Lizenz anzusehen, gehen Sie bitte zu http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/de/.

http://schallplattenmann.de/artikel.html
Sprung zum Beginn der Seite

Suche im Archiv

Suche bei Amazon.de