Hinweis: Ihr Browser unterstützt nicht alle grundlegenden Web-Standards, und deshalb sehen Sie diesen Hinweis und das Layout nur in Auszügen. Bitte verwenden Sie einen aktuelleren Browser.

Keine Anzeige
LogoSeit 1996: Aktuell und unabhängig!

[ << | Inhalt | >> ]Ausgabe #632 vom 15.06.2009
Rubrik Frisch aus den Archiven

Lucio Dalla "Gli Album Originali"

Pop/Rock – Sechs Original-Alben in einer Box (1971-1986)
(6CD; RCA International)

In Zeiten sinkender Verkaufszahlen auf dem CD-Markt müssen sich die Plattenfirmen etwas einfallen lassen, damit sie den Back-Katalog überhaupt noch verkauft bekommen. Das geht oft schlicht über 'Masse': So erscheinen in letzter Zeit bei zahlreichen Major-Labels eher schmucklose Boxen, in denen fünf oder sechs Originalalben in schlichten Papphüllen und ohne zusätzliches Booklet zusammengefasst werden. Die Boxen sind oft zum Preis einer oder maximal zweier CDs erhältlich und eine preisgünstige Möglichkeit, die eigene Sammlung zu komplettieren (selbst wenn man die eine oder andere Doublette dabei in Kauf nehmen muss).
Eine neue, spezifisch italienische Reihe dieser Boxen nennt sich "Gli Album Originali" ('Die Originalalben') und fasst jeweils fünf oder sechs Alben eines Künstlers der abwechslungsreichen italienischen Szene zusammen: Im ersten Schwung an Veröffentlichungen befinden sich die Boxen von Lucio Battisti, Edoardo Bennato, Samuele Bersani, Lucio Dalla, Fiorella Mannoia, Anna Oxa, Vasco Rossi, Daniele Silvestri und anderen.
Nicht immer ist die Auswahl der Alben so gelungen, wie in der Lucio-Dalla-Box, wo man mit "Storie di casa mia" (1971), "Come é profondo il mare" (1977), "Lucio Dalla" (1979), "Dalla" (1980), "Viaggi Organizzati" (1984) und "DallAmeriCaruso" (1986) tatsächlich sechs der wichtigsten und besten Alben des Bologneser Cantautore zusammengefasst hat.
Gelungen sind auch die Boxen mit den besten Alben der jungen Cantautori Daniele Silvestri und Samuele Bersani; bei Fiorella Mannoia aber hat man die schwachen Alben aus den 1980ern und frühen 1990ern zusammengefasst; bei Franco Battiato hat man die fünf ersten, zum Teil sehr Progressive-Rock/Avantgarde-Alben aus den Jahren 1971-1975 mit dem eher überflüssigem Cover-Album "Fleurs 3" (2002) kombiniert, das wirklich aus einer anderen Welt zu stammen scheint.
Trotzdem: Bei dem Preis ist so manche Box den Kauf wert. [sal]


Verweise auf diesen Artikel aus späteren Ausgaben:


URL: http://schallplattenmann.de/a118164


(cc) 1996-2014 Einige Rechte vorbehalten. Dieses Werk ist unter einem Creative Commons Namensnennung-NichtKommerziell-KeineBearbeitung Lizenzvertrag lizenziert. Um die Lizenz anzusehen, gehen Sie bitte zu http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/de/.

http://schallplattenmann.de/artikel.html
Sprung zum Beginn der Seite

Suche im Archiv

Suche bei Amazon.de