Hinweis: Ihr Browser unterstützt nicht alle grundlegenden Web-Standards, und deshalb sehen Sie diesen Hinweis und das Layout nur in Auszügen. Bitte verwenden Sie einen aktuelleren Browser.

Keine Anzeige
LogoSeit 1996: Aktuell und unabhängig!

[ << | Inhalt | >> ]Ausgabe #623 vom 30.03.2009
Rubrik Feature, Reihe mit 3 Artikeln anzeigen

Maurice und der Spuk in der Oper

Maurice Ravel (1875-1937) ist nicht gerade für seine Opern bekannt, Kunststück: Seine beiden Vokalwerke für die Bühne "L'Heure espagnole" ("Die spanische Stunde", Uraufführung 1911) und "L'Enfant et les Sortilèges" ("Das Kind und der Zauberspuk", Uraufführung 1925) sind zwei sehr gelungene, aber ungewöhnliche Umsetzungen für die Oper.
In den letzten Wochen sind gleich zwei Neuaufnahmen von "L'Enfant et les Sortilèges" erschienen, eine mit echter Starbesetzung (Simon Rattle, Berliner Philharmoniker, Magdalena Kožená), die andere 'bloß' mit nordamerikanischen Nachwuchssängern. Da sollte doch die Wahl leicht fallen, oder?
So oder so, Ravels Oper über unartige Kinder,verzauberte Uhren, Teetassen und Sessel und die Magie der Natur ist auf jeden Fall eine Entdeckung wert: So viel Humor, so viele sprühende Ideen hört man auf der Bühne nicht alle Tage. [sal]


URL: http://schallplattenmann.de/a117953


(cc) 1996-2016 Einige Rechte vorbehalten. Dieses Werk ist unter einem Creative Commons Namensnennung-NichtKommerziell-KeineBearbeitung Lizenzvertrag lizenziert. Um die Lizenz anzusehen, gehen Sie bitte zu http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/de/.

http://schallplattenmann.de/artikel.html
Sprung zum Beginn der Seite

Suche im Archiv

Suche bei Amazon.de