Hinweis: Ihr Browser unterstützt nicht alle grundlegenden Web-Standards, und deshalb sehen Sie diesen Hinweis und das Layout nur in Auszügen. Bitte verwenden Sie einen aktuelleren Browser.

Keine Anzeige
LogoSeit 1996: Aktuell und unabhängig!

Warning: fopen(http://ecs.amazonaws.de/onca/xml?AWSAccessKeyId=AKIAJMBKEDYEQI3MTX2Q&AssociateTag=derschallplatten&Condition=All&ItemId=B0016OMFM0&Operation=ItemLookup&ResponseGroup=Images&Service=AWSECommerceService&Timestamp=2022-05-20T13%3A21%3A23Z&Signature=KJDR4ZtZ8xIdrUj0ic6iLWs3f51x%2BJzr6sWBUoqI8OE%3D): failed to open stream: HTTP request failed! HTTP/1.1 410 Gone in /is/htdocs/wp1005232_1QIRQTV3PI/www/spm/spm_tool/include/production_inc.php on line 63

[ Inhalt ]Ausgabe #583 vom ..
Rubrik Frisch aus den Archiven

Frank Sinatra "Nothing But The Best"

Entertainment – remembering 'The Voice'
(CD, CD+DVD; Rhino)

Am 14.5.2008 jährt sich zum zehnten Mal der Todestag von Frank Sinatra (1915-1998). Grund genug, an den wohl populärsten Entertainer des 20. Jahrhunderts mit einem Best-Of-Album zu erinnern. "Nothing But The Best" ist ein repräsentativer Überblick über Sinatras erfolgreiche Jahre bei Reprise-Records (1960-1988). Selbstverständlich enthält das Album alle großen Songs Sinatras, die jeder kennt und erwartet: "Strangers In The Night", "Somethin' Stupid", "Moonlight Serenade", "Body And Soul" (in einer posthumen Neufassung mit Sohn Frank Sinatra jr. als Orchesterleiter), "Theme From 'New York, New York'" und natürlich das unvermeidliche "My Way". Alle 22 Aufnahmen wurden remastered und klingen frisch und transparent.
Der eigentliche Clou der Albums jedoch ist die wahlweise erhältliche, 50-minütige Bonus-DVD mit einer Fernsehaufzeichnung (bei der Grace Kelly die Einführung übernahm), aufgenommen in der Londoner Royal Festival Hall im Jahre 1970, also kurz vor seinem zwischenzeitlichen Rückzug 1971. Man versteht, warum Sinatra wirklich eine Pause brauchte und dennoch stets ein faszinierender Entertainer blieb: Gewiss alles andere als in (stimmlicher) Hochform, bleibt seine Performance durchweg faszinierend.
"Nothing But The Best" ist ein wehmütiger Rückblick auf einen großen Entertainer. [sal: @@@@]



Permalink: http://schallplattenmann.de/a117008


(cc) 1996-2016 Einige Rechte vorbehalten. Dieses Werk ist unter einem Creative Commons Namensnennung-NichtKommerziell-KeineBearbeitung Lizenzvertrag lizenziert. Um die Lizenz anzusehen, gehen Sie bitte zu http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/de/.

http://schallplattenmann.de/artikel.html
Sprung zum Beginn der Seite

Suche im Archiv

Suche bei Amazon.de