Hinweis: Ihr Browser unterstützt nicht alle grundlegenden Web-Standards, und deshalb sehen Sie diesen Hinweis und das Layout nur in Auszügen. Bitte verwenden Sie einen aktuelleren Browser.

Keine Anzeige
LogoSeit 1996: Aktuell und unabhängig!

[ Inhalt ]Ausgabe #584 vom ..
Rubrik Neu erschienen

Death Cab For Cutie "Narrow Stairs"

Indie – Die Jungs werden groß
(CD; Atlantic)

Irgendwann in der Zeit nach der Veröffentlichung von "Transatlanticism" (2003) bis hin zu "Plans" (2005) haben sich Death Cab For Cutie zu einer Art Indie-Heilige entwickelt. Dabei war "Plans" nur ein gutes Album und man durfte zu Recht gespannt sein, wie DCFC mit dem Erwartungsdruck umgehen.
Hört man jetzt "Narrow Stairs", scheint dieses Problem für die Band überhaupt nicht existent gewesen zu sein. Generell großartige und stellenweise überraschend komplexe Songs, die so locker klingen, dass man meinen könnte, das US-Quartett habe sie einfach nur beiläufig eingespielt. Dabei gehen DCFC durchaus progressiv zu Werke und verbinden die poetische Melancholie von "Plans" mit den zupackenderen Klängen von "Transatlanticism". Und so kann man den Albumtitel durchaus sinnbildlich sehen: Es gibt kaum eine Band, die die schmalen Stufen des Erfolgs so tritt- und geschmackssicher nach oben geht. [dmm: @@@@]



Permalink: http://schallplattenmann.de/a117004


(cc) 1996-2016 Einige Rechte vorbehalten. Dieses Werk ist unter einem Creative Commons Namensnennung-NichtKommerziell-KeineBearbeitung Lizenzvertrag lizenziert. Um die Lizenz anzusehen, gehen Sie bitte zu http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/de/.

http://schallplattenmann.de/artikel.html
Sprung zum Beginn der Seite

Suche im Archiv

Suche bei Amazon.de