Hinweis: Ihr Browser unterstützt nicht alle grundlegenden Web-Standards, und deshalb sehen Sie diesen Hinweis und das Layout nur in Auszügen. Bitte verwenden Sie einen aktuelleren Browser.

Keine Anzeige
LogoSeit 1996: Aktuell und unabhängig!

Warning: fopen(http://ecs.amazonaws.de/onca/xml?AWSAccessKeyId=AKIAJMBKEDYEQI3MTX2Q&AssociateTag=derschallplatten&Condition=All&ItemId=B000WWN3DC&Operation=ItemLookup&ResponseGroup=Images&Service=AWSECommerceService&Timestamp=2022-07-01T17%3A02%3A07Z&Signature=q9zVcoT%2BAu0V8ebJVNjZGVSx6gtNNcONmdTUM%2Bga7lA%3D): failed to open stream: HTTP request failed! HTTP/1.1 410 Gone in /is/htdocs/wp1005232_1QIRQTV3PI/www/spm/spm_tool/include/production_inc.php on line 63

[ Inhalt ]Ausgabe #563 vom ..
Rubrik Feature

Canned Heat "Christmas Album"

Blues – zu simpel gestrickt, um wirklich zu überzeugen
(CD; Ruf)

Was bietet ein Canned-Heat-Weihnachtsalbum? Drei Songs aus der klassischen Zeit von Canned Heat mit dem großen Bob 'The Bear' Hite, unter anderem das legendäre "The Christmas Song" mit den Chipmunks und "Christmas Blues" mit Dr. John. Dazu acht Songs, eingespielt vom aktuellen Line Up bei dem von der Urbesetzung nur noch der Drummer Fito de la Parra übrig ist. Der Bonustrack ist ein Remake des berühmten "Christmas Blues", hier 1998 zusammen mit Eric Clapton und John Popper (Blues Traveller) live eingespielt.
Die alten Songs aus den hippiesken 1960er sind kantig und gut, die anderen sind, wie der Franke sagt, 'a Blüsla'. Das ist zu wenig, auch im Bluesbereich gibt es zu Weihnachten viel besseres. [pb: @@]



Permalink: http://schallplattenmann.de/a116442


(cc) 1996-2016 Einige Rechte vorbehalten. Dieses Werk ist unter einem Creative Commons Namensnennung-NichtKommerziell-KeineBearbeitung Lizenzvertrag lizenziert. Um die Lizenz anzusehen, gehen Sie bitte zu http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/de/.

http://schallplattenmann.de/artikel.html
Sprung zum Beginn der Seite

Suche im Archiv

Suche bei Amazon.de