Hinweis: Ihr Browser unterstützt nicht alle grundlegenden Web-Standards, und deshalb sehen Sie diesen Hinweis und das Layout nur in Auszügen. Bitte verwenden Sie einen aktuelleren Browser.

Keine Anzeige
LogoSeit 1996: Aktuell und unabhängig!

Warning: fopen(http://ecs.amazonaws.de/onca/xml?AWSAccessKeyId=AKIAJMBKEDYEQI3MTX2Q&AssociateTag=derschallplatten&Condition=All&ItemId=B000R9SDZ8&Operation=ItemLookup&ResponseGroup=Images&Service=AWSECommerceService&Timestamp=2022-05-20T13%3A58%3A05Z&Signature=%2BTkfxSPiqqI%2BCg23L9r9rmH3MaTeRMeYfVE1dzXOCc4%3D): failed to open stream: HTTP request failed! HTTP/1.1 410 Gone in /is/htdocs/wp1005232_1QIRQTV3PI/www/spm/spm_tool/include/production_inc.php on line 63

[ Inhalt ]Ausgabe #566 vom ..
Rubrik Neu erschienen

Speaker Bite Me "Action Painting"

Skandinavischer Indie? Post-TripHop? Drum'n'Bass mit Gesang? Tanzbarer Ambient Pop? – Wunder und Widersprüche für Aufgeschlossene
(CD; Morningside)

Leicht ist es ja nicht, etwas mehr über die Nachfolger der 'Wall of Noise' Band Murmur zu erfahren. Bereits seit gut zehn Jahren gibt es Speaker Bite Me, aber auch deren Spuren im Netz sind eher rudimentär.
Ähnlich schwer tat ich mich zunächst mit der Musik des neuen Albums "Action Painting". Anfänglich etwas sperrig und schwer zugänglich, besticht die Band dennoch durch den Spannungsbogen, der von einem elektrisch wirkenden Grundgerüst aus Gitarre, Schlagzeug, Bass und Keyboards sowie der darin eingebundenen Stimme der dänischen Sängerin Signe Høirup-Wille Jørgensen erzeugt wird. Das Ergebnis erschließt sich nicht sofort allen Ohren, auch bei mir hat es etwas länger gedauert.
Massenhaft werden Zitate und Coverversionen aus der Musikanlage geschleudert, so dass es oft eines zweiten Hinhörens bedarf. War das nicht gerade ein Fragment aus "Wish You Were Here"? Ist das noch ein Zitat oder war das schon eine Coverversion? "Teach Me Tiger" gehört zu den besten, neu gestalteten Tracks des letzten Jahres. Was bei so abgenudelten Vorbildern wie "Were Have All The Flowers Gone?" durch die Wohnung tönt, ist oft so frech verändert und elektrifiziert, dass man nach dem Entnehmen der CD aus dem Player nicht vergessen sollte den vor Staunen weit offenen Mund wieder zu schließen. [lp: @@@]



Permalink: http://schallplattenmann.de/a115924


(cc) 1996-2016 Einige Rechte vorbehalten. Dieses Werk ist unter einem Creative Commons Namensnennung-NichtKommerziell-KeineBearbeitung Lizenzvertrag lizenziert. Um die Lizenz anzusehen, gehen Sie bitte zu http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/de/.

http://schallplattenmann.de/artikel.html
Sprung zum Beginn der Seite

Suche im Archiv

Suche bei Amazon.de