Hinweis: Ihr Browser unterstützt nicht alle grundlegenden Web-Standards, und deshalb sehen Sie diesen Hinweis und das Layout nur in Auszügen. Bitte verwenden Sie einen aktuelleren Browser.

Keine Anzeige
LogoSeit 1996: Aktuell und unabhängig!

Warning: fopen(http://ecs.amazonaws.de/onca/xml?AWSAccessKeyId=AKIAJMBKEDYEQI3MTX2Q&AssociateTag=derschallplatten&Condition=All&ItemId=3866045344&Operation=ItemLookup&ResponseGroup=Images&Service=AWSECommerceService&Timestamp=2019-10-18T00%3A14%3A56Z&Signature=iGBc4wLO9j9FtwcRpy8dBG2f2Wa9aF8R3giu7yZVYnQ%3D): failed to open stream: HTTP request failed! HTTP/1.1 503 Service Unavailable in /is/htdocs/wp1005232_1QIRQTV3PI/www/spm/spm_tool/include/production_inc.php on line 63

[ Inhalt ]Ausgabe #537 vom ..
Rubrik Texte - lesen oder hören

Erwin Grosche "Anne, Bankräuberkurt und der Plastiktütenschatz"

Hörbuch – Kinderkrimi vom großen kleinen Erwin Grosche
(3CD; Random House/Audionauten)

Als ich neulich in der Pizzeria war, erzählte mir Toni eine neue Story aus seinem Alltag: Der Mitarbeiter eines Supermarkts trug die Tageseinnahmen, rund 50.000 Euro, in einer unauffälligen Plastiktüte mit sich, um sie zur Bank zu bringen. Er wollte nur kurz eine Pizza fürs Abendbrot mitnehmen. Eine Stunde später kam er mit Panik in den Augen und der Polizei im Schlepptau angehechelt. Denn als er aus der Pizzeria gegangen war, hatte er die Plastiktüte vor dem Tresen vergessen und war direkt nach Hause gegangen! Toni aber hatte in der Stunde dutzende Kunden bedient, die er nicht kannte. Die Plastiktüte blieb verloren.
Auch in Erwin Grosches Kinderkrimi geht es, zunächst, um eine Plastiktüte voller Geld. Brat-Kurt und Auto-Meier haben 80.000 Euro bei ihrem Bankraub erbeutet. Auf der Flucht kreuzen sie den Weg von Anne, deren Vater und deren Stiefbruder Bertie, die gerade ihre Mutter beerdigen. Diese Begegnung bringt alle in ungeahnte Turbulenzen.
"Anne, Bankräuberkurt und der Plastiktütenschatz" ist eine herzerreißende Geschichte, randvoll bizarrer Vorfälle und Figuren. Das Buch steht auf einer Stufe mit Philip Ardaghs schreiend komischem "Schlimmes Ende". Es bringt jedoch schaufelweise mehr zarte Stimmungen innerhalb der Familie rüber und geht damit, wie Cornelia Funkes "Die Wilden Hühner", gerüttelt ran an die schmerzhafte Welt, die wir alle teilen. Aber, aber... keine Bange!
Der vielfach ausgezeichnete, über Jahrzehnte unterschätzte (!) Schauspieler und Kleinkünstler Erwin Grosche liest das Buch auf drei CDs, im Wechsel mit seiner Tochter. Beide sind begnadete Vorlesetalente, sodass sie den großartigen Stoff am Mikrophon zu ebensolchem Hörstoff machten. Ein herzhafter Genuss. [vw: @@@@]



Permalink: http://schallplattenmann.de/a115917


(cc) 1996-2016 Einige Rechte vorbehalten. Dieses Werk ist unter einem Creative Commons Namensnennung-NichtKommerziell-KeineBearbeitung Lizenzvertrag lizenziert. Um die Lizenz anzusehen, gehen Sie bitte zu http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/de/.

http://schallplattenmann.de/artikel.html
Sprung zum Beginn der Seite

Suche im Archiv

Suche bei Amazon.de