Hinweis: Ihr Browser unterstützt nicht alle grundlegenden Web-Standards, und deshalb sehen Sie diesen Hinweis und das Layout nur in Auszügen. Bitte verwenden Sie einen aktuelleren Browser.

Keine Anzeige
LogoSeit 1996: Aktuell und unabhängig!

[ Inhalt ]Ausgabe #535 vom ..
Rubrik Neu erschienen

Alfred Schnittke / Cape Philharmonic Orchestra, Owain Arwel Hughes "Symphony No. 0 · Nagasaki"

Klassik – Zwei rare Weltpremieren
(CD; BIS)

Nach und nach werden auch die weniger bekannten Werke des russischen Komponisten Alfred Schnittke (1934-1998) aufgenommen; die vorliegende CD vereint sogar zwei Weltersteinspielungen.
Die Symphonie No. 0 (1956/57) ist ein Werk aus seiner Zeit als Student am Moskauer Konservatorium, das nur einmal zu seinen Lebzeiten (durch das Konservatoriumsorchester) aufgeführt wurde. Noch ist die direkte Nähe zu Schnittkes Lehrer Dmitri Shostakovich (1906-1975) unüberhörbar. Insgesamt klingt Schnittke hier schon versöhnlicher als der satirische, bittere Shostakovich, sein Werk steckt voll melodischer Kraft.
Das heute in seiner Intention schon fast naiv wirkende Oratorium "Nagasaki" (1958) hingegen trägt schon unüberhörbar eigene Züge, vor allen in der episch angelegten Instrumentierung. In der Tonsprache löst sich Schnittke vollends von seinem Lehrer (der das Werk umso mehr schätzte) und lehnt sich an vornehmliche deutsche Traditionen (Carl Orff und Johann Sebastian Bach) sowie Igor Stravinsky (insbesondere seine Chorwerke und Opern) an.
Fazit: Nicht die essentiellsten Werke Schnittkes, sicher aber die exotischsten, die man derzeit zu hören bekommen kann. Ebenso exotisch wie die selten gehörte Musik ist das südafrikanische Cape Philharmonic Orchestra unter der Leitung von Owain Arwel Hughes; ein Zeichen, dass man gute Orchestermusiker nicht nur in Europa und Amerika findet, sondern auch in der südafrikanischen 'Diaspora'. Programm und Umsetzung dieser CD mit ihren schwierigen Stücken lassen auf jeden Fall aufhorchen. [sal: @@@]



Permalink: http://schallplattenmann.de/a115889


(cc) 1996-2016 Einige Rechte vorbehalten. Dieses Werk ist unter einem Creative Commons Namensnennung-NichtKommerziell-KeineBearbeitung Lizenzvertrag lizenziert. Um die Lizenz anzusehen, gehen Sie bitte zu http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/de/.

http://schallplattenmann.de/artikel.html
Sprung zum Beginn der Seite

Suche im Archiv

Suche bei Amazon.de