Hinweis: Ihr Browser unterstützt nicht alle grundlegenden Web-Standards, und deshalb sehen Sie diesen Hinweis und das Layout nur in Auszügen. Bitte verwenden Sie einen aktuelleren Browser.

Keine Anzeige
LogoSeit 1996: Aktuell und unabhängig!

Warning: fopen(http://ecs.amazonaws.de/onca/xml?AWSAccessKeyId=AKIAJMBKEDYEQI3MTX2Q&AssociateTag=derschallplatten&Condition=All&ItemId=3866043279&Operation=ItemLookup&ResponseGroup=Images&Service=AWSECommerceService&Timestamp=2020-08-10T16%3A16%3A18Z&Signature=FF/iQoWnFBKphPb4mXpmvaIaY2mASWsA9trXo%2Btt4rk%3D): failed to open stream: HTTP request failed! HTTP/1.1 410 Gone in /is/htdocs/wp1005232_1QIRQTV3PI/www/spm/spm_tool/include/production_inc.php on line 63

[ Inhalt ]Ausgabe #517 vom ..
Rubrik Texte - lesen oder hören

Robert Harris "Imperium"

Hörbuch – Ciceros Aufstieg im alten Rom, packend gelesen von Christian Berkel
(6CD; Random House)

Er ist der Schwager von Nick Hornby, BBC-Journalist und Bestsellerautor: Dr. Robert Harris (*1957) erteilt uns in seinem Roman "Imperium" nach seinem furiosen "Pompeji" erneut eine antike Geschichtsstunde, wie sie anschaulicher nicht sein könnte. Fast packe ich meine verhassten Lateinbücher wieder aus. War da nicht Cicero im Original nachzulesen?
Ja, es geht um Marcus Tullius Cicero, Politiker, Anwalt und der berühmteste Redner seiner Zeit. Cicero erreichte sein Lebensziel im Jahr 63 v. Chr: Er wurde Consul.
Wie er als Außenseiter im damaligen Machtzentrum der Welt schlicht qua strategischer Überlegungen und genialer Beredsamkeit an die Macht kommt, schildert Harris in "Imperium". Er bleibt nah an den überlieferten Fakten. Und die waren damals nicht anders als heute, etwa in den USA: Spitzenpolitiker morden, erpressen, klagen sich gegenseitig an, verlieren oder gewinnen alles. Was für ein Stoff! Anschaulich dargestellt. Harris schildert seine Geschichte aus der Sicht von Ciceros Haussklaven und Schreiber Marcus Tullius Tiro, der die Kurzschrift erfindet, um die Reden seines Herren originalgetreu aufzuzeichnen. Das Buch endet auf dem Höhepunkt von Ciceros Macht, eben 63 v.Chr. – ein Schock für mich. Erst eine kleine Recherche brachte die Erlösung: Robert Harris wird sich in einem zweiten und dritten Roman Ciceros Regentschaft und seinem letztlichen Fall widmen – Cicero wurde ermordet und verstümmelt, Kopf und Hände auf dem Forum Romanum ausgestellt.
Dank Schauspieler Christian Berkel war der Roman besser zu hören als zu lesen: Berkel gibt dem Text mit dem klassischen Duktus in seiner Stimme ein dickes Pfund Authentizität, das die Wirkung der Geschichte enorm steigert. Absolut empfehlenswert. [vw: @@@@@]



Permalink: http://schallplattenmann.de/a115422


(cc) 1996-2016 Einige Rechte vorbehalten. Dieses Werk ist unter einem Creative Commons Namensnennung-NichtKommerziell-KeineBearbeitung Lizenzvertrag lizenziert. Um die Lizenz anzusehen, gehen Sie bitte zu http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/de/.

http://schallplattenmann.de/artikel.html
Sprung zum Beginn der Seite

Suche im Archiv

Suche bei Amazon.de